Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Jugend : Jugend

Bereits über die Bühne gegangen

Eine geglückte Alpenwanderung

Das Format „Werkbetrachtung von Schülern für Schüler“ erfordert und bewirkt eine intensive Auseinandersetzung mit einem ausgewählten Musikstück, mit dessen Entstehungsgeschichte und mit dem Komponisten. Vier Klassen erarbeiteten über mehrere Wochen einen selbstgewählten Aspekt zur Alpensymphonie von Richard Strauss.

Zur Vorbereitung auf den Generalprobenbesuch präsentierten die Schulklassen ihre musikalischen, szenischen und  bildnerischen Ergebnisse  als Werkeinführung. Sehr  beeindruckend war für sie dabei auch die Begegnung mit den Mitgliedern des Orchesters Martin Kubik / Violine, Csaba Bornemisza / Violoncello, Stefan Neubauer / Klarinette und Wolfgang Lintner / Horn,  welche Details aus dem Stück lebendig und anschaulich auf ihren Instrumenten vermitteln konnten. Eine geglückte, gemeinsame musikalische Bergtour.

Eine geglückte Alpenwanderung

Vier Klassen erarbeiteten über mehrere Wochen einen selbstgewählten Aspekt zur Alpensymphonie von Richard Strauss.


 

Die Posaune gibt den Ton an

Einen Tag lang gaben in der Volksschule Am Hundsturm die Posaunen den Ton an. Mit ihren Instrumenten auf dem Rücken, beladen mit großer Trommel, Glockenspiel, Kastagnetten und Tamburin, machte das philharmonische Kammermusik-Ensemble mit Dietmar Küblböck, Mark Gaal, Enzo Turriziani, Johannes Ettlinger, Andreas Eitzinger und Johann Ströcker sowie dem Schlagwerker Benjamin Schmidinger zwischen zwei Orchesterproben einen Abstecher in den 5. Bezirk. Der Turnsaal der Volksschule füllte sich an diesem Vormittag gleich zweimal, denn keiner der Zweit- bis Viertklässler wollte das Konzert versäumen.

Mark Gaal führte als Reiseleiter durch die musikalischen Welten des Programms, an dem die Kinder aktiv teilhaben konnten. Der Auftritt des siebenjährigen Posaunisten Toni machte Eindruck und am Nachmittag durften alle Kinder in ihrer Klasse unter Anleitung von Studierenden selbst das „Töne-Erzeugen“ auf einer Posaune ausprobieren.

Die Posaune gibt den Ton an

Keiner der Zweit- bis Viertklässler wollte dieses Konzert versäumen!

Zum ersten passwort:klassik Projekt der Saison 2017/18 waren Musikschüler und Begabtenschüler der Instrumente Oboe und Fagott eingeladen. Die jungen Gäste hatten dabei mehrfach Gelegenheit, Mitglieder des Orchesters zu erleben, denn Wolfgang Plank und Benedikt Dinkhauser eröffneten den Nachmittag mit einem Meet & Greet im Steinernen Saal, zu dem die Jugendlichen ihr Instrument mitgebracht hatten. Der bearbeitete zweite Satz Andante aus der Sinfonia Concertante von Joseph Haydn wurde auf vierzehn Oboen und sechs Fagotten musiziert. Solch ein außergewöhnliches Klangereignis hatten auch die beiden Philharmoniker noch nie gehört!

Anschließend konnte im Großen Saal das Werk in der vollen Orchesterbesetzung kennen gelernt werden, wobei den selbst musizierten Passagen die besondere Aufmerksamkeit der jungen Zuhörer galt. In der Pause kam es im Brahms Saal zu einer ungezwungenen Begegnung mit den Solisten Sophie Dartigalongue und Martin Gabriel, die sich für ein Künstlergespräch zur Verfügung stellten. Für die jungen Musikerinnen und Musiker bedeutete dieser Einblick in ein Berufsorchester ein inspirierendes und motivierendes Erlebnis.

Eine Rohrblatt-Session mit Joseph Haydn

Der bearbeitete zweite Satz Andante aus der Sinfonia Concertante von Joseph Haydn wurde auf vierzehn Oboen und sechs Fagotte musiziert. Solch ein außergewöhnliches Klangereignis hatten auch die beiden Philharmoniker noch nie gehört!

 

 





Das Haus der Musik ist Kooperationspartner der Wiener Philharmoniker.

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC