申込

申込

 

私のサイト

Make use of the advantages of registering at www.wienerphilharmoniker.at: subscribe to various newsletters, participate in the drawing for New Year's Concert tickets and view your online purchases.

今すぐ登録

閉じる

Menu Calendar

Japanese Homepage > Raimund Lissy : オーケストラ団員 > Raimund Lissy

第二ヴァイオリン

Raimund Lissy
Tibor Kovác
Christoph Koncz
Gerald Schubert
Helmut Zehetner
Patricia Hood-Koll
George Fritthum
Alexander Steinberger
Harald Krumpöck
Michal Kostka
Benedict Lea
Marian Lesko
Johannes Kostner
Martin Klimek
Jewgenij Andrusenko
Shkёlzen Doli
Holger Groh
Adela Frasineanu
Benjamin Morrison

Raimund Lissy

第二ヴァイオリン

ウィーン国立歌劇場管弦楽団に入団: 1988
ウィーン・フィルハーモニー協会に入会: 1991

Raimund Lissy wurde 1966 in Wien geboren. Seinen ersten Violinuterricht erhielt er im Alter von 4 Jahren. In der Folge studierte er bei Thomas Kakuska an der Wiener Musikhochschule und bei Alfred Staar.

Nach vorübergehender Orchestertätigkeit in der Arena di Verona trat er 1988 in das Orchester der Wiener Staatsoper ein. 1991 wurde er Mitglied der Wiener Philharmoniker. Im selben Jahr übernahm er die Position des Stimmführers der zweiten Geigen; seit 1993 ist er Vorgeiger der Sekundgeigengruppe der Wiener Philharmoniker.

Als zweiter Geiger im „Ensemble Wien“ widmet sich Raimund Lissy auch intensiv der Kammermusik. Mit dieser Streichquartettformation konzertiert er im Abonnementzyklus "Freude an Musik" der Gesellschaft der Musikfreunde alljährlich fünf Mal im Brahmssaal, in dem er bereits über 100 Quartettabende spielte. Zudem konzertierte er mit dem "Ensemble Wien" in zahlreichen bedeutenden internationalen Konzertsälen, wie unter anderem in New York, Toronto, Vancouver, Tokyo, Paris, Athen und auch bei Festivals wie den Salzburger Festspielen, Berliner Festwochen und dem Ravenna Festival. In diesem Ensemble ist er auch auf  CD Einspielungen für „VMS“, „Koch“ und „Erato“ zu hören.

Mit dem "Ensemble Wien" trat Raimund Lissy mit Künstlern wie Christian Altenburger, José Carreras, Helmut Deutsch, Placido Domingo, Barbara Frittoli, Nancy Gustafson, Angelika Kirchschlager, Elisabeth Kulman, Helmuth Lohner, Ann Murray, Jessye Norman, Marlis Petersen, Benjamin Schmid, Janis Vakarelis und Stefan Vladar auf.

Als Solist spielte Raimund Lissy in Wien und Niederösterreich die Violinkonzerte von Beethoven, Mendelssohn, Pleyel und Tschaikowsky mit Orchester, sowie Sonatenabende. Seine CD Einspielungen beinhalten Werke für Violine von Reynaldo Hahn (Koch), sowie Werke für Violine von Ch. Koechlin, G. Tailleferre und F. Poulenc (VMS).

Die Pflege der Werke des Violinvirtuosen Joseph Mayseder, der auch im ersten Konzert der Wiener Philharmoniker 1842 mitwirkte, ist Raimund Lissy ein besonderes Anliegen.

2008 gründete er das "Lissy Quartett". Mit dieser Formation eines Klavierquartetts konzertierte er bereits des Öfteren, unter anderem 2011, 2012 und 2013 im Gläsernen Saal des Wiener Musikvereins. Mit dem "Lissy Quartett" spielte er mehrere Uraufführungen von Klavierquartett-Werken von Balduin Sulzer.

Raimund Lissy ist auch Gründer der "Philharmonia Seconda", bestehend aus 9 Sekundgeigern der Wiener Philharmoniker. Das erste Auftreten dieses Ensembles ist im April 2014 in der Wiener Staatsoper geplant.

www.raimundlissy.at
www.mayseder.at
© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC