Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  DEZ  
M D M D F S S
F 1
S 2
S 3
M 4
D 5
M 6
D 7
M 11
D 12
M 13
D 14
F 15
S 17
M 18
D 19
M 20
D 21
F 22
S 23
S 24
M 25
D 26
M 27
D 28
F 29

Startseite > Konzerte : Konzerte

So, 08. Oktober 2017

19.00 Uhr

Mailand, Italien
Teatro Alla Scala

Karteninformation

Konzert in Mailand

Dirigent Zubin Mehta

Orchester Wiener Philharmoniker

Violine Rainer Honeck

Violoncello Robert Nagy

Oboe Martin Gabriel

Fagott Sophie Dartigalongue

Zubin Mehta

Programm

Johannes Brahms
Tragische Ouvertüre in d-Moll, op. 81

Joseph Haydn
Sinfonia concertante B-Dur, Hob. I:105

-- Pause --

Béla Bartók
Konzert für Orchester, Sz 116

Interpreten

Rainer Honeck

Rainer Honeck wurde 1981 in die Gruppe der Primgeiger des Orchesters der Wiener Staatsoper aufgenommen. 1984 wurde er Konzertmeister des Staatsopernorchesters und 1992 Konzertmeister der Wiener Philharmoniker. Als Solist trat Rainer Honeck in bedeutenden Musikzentren Europas (Royal Albert Hall, London), Amerikas (Carnegie Hall, New York) und Japans (Suntory Hall, Tokio) auf. Zu seinen persönlichen Höhepunkten zählen solistische Auftritte mit den Wiener Philharmonikern, dem London Symphony Orchestra und dem Pittsburgh Symphony Orchestra.

Robert Nagy

Seit 1992 ist Robert Nagy Mitglied des Wiener Staatsopernorchesters und 1996 wurde er in den Verein der Wiener Philharmoniker aufgenommen. Seit September 2005 ist er Solocellist. Neben seiner Orchestertätigkeit spielt Robert Nagy auch regelmässig Konzerte als Solist sowie in verschiedenen Kammermusikbesetzungen in Österreich und im Ausland.

Martin Gabriel

Martin Gabriel ist neben seiner Tätigkeit bei den Wiener Philharmonikern engagierter Kammermusiker und Solist. Höhepunkte seiner solistischen Tätigkeit waren Auftritte mit Shandor Vegh, Zubin Mehta, Riccardo Muti, Nikolaus Harnoncourt, Christoph von Dohnányi und Leopold Hager.

Sophie Dartigalongue

Sophie Dartigalongue studierte am Conservatoire National Supérieur de Lyon und später an der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. In 2012 wurde sie Solokontrafagottistin der Berliner Philharmoniker. Seit 2015 ist die Solofagottistin des Orchesters der Wiener Staatsoper und der Wiener Philharmoniker.

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC