Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  DEZ  
M D M D F S S
F 1
S 2
S 3
M 4
D 5
M 6
D 7
M 11
D 12
M 13
D 14
F 15
S 17
M 18
D 19
M 20
D 21
F 22
S 23
S 24
M 25
D 26
M 27
D 28
F 29

Startseite > Thomas Küblböck : Mitglieder > Thomas Küblböck

Erste Violine

Hubert Kroisamer
Josef Hell
Jun Keller
Daniel Froschauer
Maxim Brilinsky
Erich Schagerl
Martin Kubik
Milan Šetena
Martin Zalodek
Kirill Kobantschenko
Wilfried Hedenborg
Johannes Tomböck
Pavel Kuzmichev
Isabelle Ballot
Andreas Großbauer
Olesya Kurylyak
Thomas Küblböck
Alina Pinchas
Alexandr Sorokow
Ekaterina Frolova *
Petra Kovačič *
Benjamin Morrison

Thomas Küblböck

Erste Violine

Eingetreten in das Orchester der Wiener Staatsoper: 2016
Eingetreten in den Verein der Wiener Philharmoniker: 2013

Thomas Küblböck, geboren am 3. Oktober 1987 in Graz, ist bereits in dritter Generation Berufsmusiker. Sein Großvater Horst Küblböck war bei den Wiener Symphonikern Posaunist gewesen, so wie sein Vater Dietmar Küblböck anfänglich ebenfalls, der dann 1999 in das Orchester der Staatsoper und darauf zu den Wiener Philharmonikern als Soloposaunist kam. Thomas erhielt seinen Violinunterricht im Alter von sieben Jahren an der Musikschule Hernals. Ab 2001 studierte er das Konzertfach Violine an der Universität für Musik und darstellende Kunst bei Prof. Josef Hell. Er maturierte 2006 am BG8, dem Piaristengymnasium in Wien. Zugleich konnte er sich beim Landes- wie Bundeswettbewerb „Prima la Musica“ mehrfach als Preisträger erweisen und ebenso war Thomas Küblböck mehrfach Stipendiat der Angelika Prokopp-Stiftung der Wiener Philharmoniker im Rahmen der Salzburger Festspiele. Seine häufige Tätigkeit als Substitut sowohl in Staatsoper als auch bei den Philharmonikern und in der Wiener Hofmusikkapelle hat ihn gleichsam in seinen Beruf hineinwachsen lassen. Nach bestandenem Probespiel für eine Stelle in der Primgruppe trat er sein Engagement in der Wiener Staatsoper zum 1. Jänner 2013 an.

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC