Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Aktuelles 2007

Sa, 08. Dezember 2007

Aktuelles

 

Neujahrskonzert 2009 wird von Daniel Barenboim geleitet

Daniel Barenboim
© Haughton/Teldec 

Am 1. Jänner 2009 wird das traditionelle Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker zum ersten Mal vom argentinisch-israelischen Pianisten und Dirigenten Daniel Barenboim geleitet. "Daniel Barenboim ist ein Phänomen" schrieb Wilhelm Furtwängler, als er 1954 den jungen Pianisten erlebte. Geboren wurde er am 15. November 1942 im argentinischen Buenos Aires als Sohn eines Pianistenpaares. Den ersten Klavierunterricht erhielt Daniel Barenboim von seiner Mutter, in späteren Jahren übernahm der Vater seine künstlerische Ausbildung. Mit 11 Jahren nahm Barenboim in Salzburg an Dirigierklassen von Igor Markevich teil. In jenem Sommer lernte er auch Wilhelm Furtwängler kennen und spielte für ihn vor. Schon bald machte er sich einen Namen als einer der vielseitigsten Pianisten seiner Generation.

Zugleich wandte sich Barenboim zunehmend dem Dirigieren zu. 1965 entwickelte sich zwischen ihm und dem English Chamber Orchestra eine enge Beziehung, die mehr als ein Jahrzehnt anhielt. Nach seinem Londoner Debüt als Dirigent des New Philharmonia Orchestra im Jahre 1967 war Daniel Barenboim bei allen führenden Symphonieorchestern in Europa und Amerika gefragt. Von 1991 bis Juni 2006 war Barenboim Chefdirigent des Chicago Symphony Orchestra und seit 1992 ist er Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden in Berlin. Die erste Begegnung Barenboims mit den Wiener Philharmonikern fand 1989 statt, und seitdem ist er ein gern gesehener Gast unseres Orchesters.

Der "Universalmusiker" Daniel Barenboim verwendet die Musik immer wieder als Mittel der interkulturellen Verständigung. Zusammen mit dem inzwischen verstorbenen palästinensischen Literaturwissenschaftler Edward Said setzt er sich durch gemeinsame Konzerte jüdischer und arabischer Musiker im Rahmen des von den beiden 1999 begründeten West-Eastern Divan Orchestra sehr für eine Annäherung der verfeindeten Volksgruppen im Nahostkonflikt ein. "Musik ist eine Kunst, die alle Grenzen überschreitet", sagte er bei der Verleihung des Wolf-Preises vor dem israelischen Parlament. Unter zahlreichen anderen Ehrungen wurde ihm in 2006 in Wien der internationale Ernst von Siemens Musikpreis verliehen. Das Kuratorium der Stiftung hob dabei sein "völkerverbindendes Engagement und seine Bemühungen für einen Frieden im Nahen Osten" hervor. Im September 2007 wurde Barenboim zum Friedensbotschafter der UNO ernannt.

Karteninformationen Neujahrskonzert

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC