Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

So, 16. November 2008

Interna

 

Professor Kurt Anders verstorben

Am 24. Oktober 2008 verstarb in Wien Professor Kurt Anders, Bratschist der Wiener Philharmoniker, nach kurzem, schwerem Leiden im 86. Lebensjahr.

Professor Kurt Anders

Geboren am 30. Mai 1923 in Wien, erfuhr Kurt Anders seine musikalische Prägung durch eine traditionsreiche Institution: Im Alter von acht Jahren wurde er in das Konvikt der Wiener Sängerknaben aufgenommen, wo er die Pflichtschule besuchte und als Solist im In- und Ausland tätig war. Nach einjährigem Violinunterricht am Konservatorium der Stadt Wien wurde er 1939 in die Klasse von Ernst Morawec aufgenommen, wo er Violine und Viola lernte. Das Studium bei dieser philharmonischen "Lehrer-Ikone" wurde allerdings jäh unterbrochen: Am 1. Juni 1942 erfolgte Anders’ Einberufung zur Deutschen Wehrmacht, wo er bis Kriegsende bei der Heeres-Sanität dienen mußte. Am 1. September 1946 wurde er als Bratschist der Staatsoper im Theater an der Wien engagiert, 1947 avancierte er zum Stimmführer des Volksopernorchesters. Mehr als sechzehn Jahre später absolvierte er erneut ein erfolgreiches Probespiel, aufgrund dessen er am 1. Jänner 1964 Mitglied des Staatsopernorchesters wurde. Per 1. Oktober 1967 erfolgte die Aufnahme in den Verein Wiener Philharmoniker, wo er bis zu seiner Pensionierung am 1. September 1989 als aktives Mitglied tätig war.

Unmittelbar nach seinem Eintritt in unser Orchester wandte sich Kurt Anders, der mit dem Professorentitel, dem Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet wurde, mit besonderer Intensität der administrativen Tätigkeit zu: 1966 wurde er Vorstandsmitglied der Gewerkschaft für Kunst, Medien und Freie Berufe bzw. in den Betriebsrat des Staatsopernorchesters gewählt, und von 1968 bis 1981 gehörte er dem philharmonischen Verwaltungsausschuß als Mitglied in beratender Funktion (bis 1976), Kassier (1977-1984) und Vizevorstand (1978-1981) an. Ab dem Jahre 1977 fungierte Kurt Anders, der auch Mitglied der Hofmusikkapelle war, als Vorstandsmitglied des Vereines Wiener Sängerknaben und kehrte somit zu seinen musikalischen Wurzeln zurück.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC