Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

So, 17. Februar 2008

Aktivitäten

 

Konzert in Laibach

Am 31. Jänner 2008 unterbrachen die Wiener Philharmoniker ihren Aufenthalt in Salzburg und gastierten auf Initiative von Österreichs Botschafter in Slowenien, Dr. Valentin Inzko, in Laibach. Das Konzert stand unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und Staatspräsident Dr. Danilo Türk, der ebenso wie Premierminister Janez Janša und mehrere Mitglieder der slowenischen Regierung persönlich anwesend war, und bildete "einen österreichischen Gruß an die slowenische EU-Präsidentschaft". Iván Fischer dirigierte erneut Mozarts Symphonie in C-Dur, KV 338, und Bartóks "Konzert für Orchester", dazwischen sang die Mezzosopranistin Bernarda Fink, die als Kind slowenischer Eltern in Buenos Aires geboren wurde und bereits wiederholt mit unserem Orchester auftrat, drei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart: die Konzertearie "Vado, ma dove? – oh Dei!", KV 583; "Il tenero momento", Arie des Cecilio aus "Lucio Silla", KV 135, und "Parto, parto, ma tu ben mio", Arie des Sesto aus "La clemenza di Tito", KV 621 (Bassettklarinette: Ernst Ottensamer). Den Abschluß des Konzerts bildeten zwei Werke von Johann Strauß Sohn: "Annen-Polka", op. 117, und "Banditen Galopp", op. 378, wurden als Zugabe gespielt.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC