Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

So, 15. November 2009

Nachrichten

 

20 Jahre Goldmünze Wiener Philharmoniker

Am 10. Oktober 1989 gelangte die Goldmünze "Wiener Philharmoniker" in den Handel. Da die Münze Österreich AG, die Nachfolgerin des traditionsreichen, seit 1194 bestehenden "Münzamtes" und Prägestätte der mittlerweile meistgekauften Anlagemünze Europas, vor ebenfalls zwanzig Jahren gegründet wurde, gab es nun ein doppeltes Jubiläum. Die offizielle Feier fand am 15. Oktober 2009 in der Orangerie des Schlosses Schönbrunn statt. Als Festredner fungierte Altbundeskanzler Dr. Franz Vranitzky, die musikalische Gestaltung erfolgte durch Erich Schagerl, Maxim Brilinsky (Violine, Orchester der Wiener Staatsoper), Robert Bauerstatter, Edison Pashko (Violoncello, Bühnenorchester der Wiener Staatsoper), Christoph Wimmer, Johann Hindler, Bendikt Dinkhauser und Wolfgang Lintner – mit Ausnahme der Harfe waren somit alle Instrumente, die auf der von Thomas Pesendorfer gestalteten Münze abgebildet sind, im Einsatz. Auf dem Programm standen Adagio und Menuett aus Franz Schuberts Oktett in F-Dur, D 803, sowie die Uraufführung eines eigens für diesen Anlaß komponierten Stückes von Erich Schagerl. Von der Münze "Wiener Philharmoniker" wurden bislang 8,7 Millionen Stück verkauft, in den Jahren 1992, 1995, 1996 und 2000 wurde sie vom World Gold Council zur "meistgekauften Münze der Welt" erklärt. Seit Februar 2008 gibt es auch eine Ausgabe in Silber.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC