Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Aktuelles 2010

Mo, 10. Mai 2010

Aktuelles

 

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2010 mit Franz Welser-Möst

Sommernachtskonzert
Schönbrunn 2010
Fotos: Richard Schuster
© Wiener Philharmoniker

Bei herrlichem Sommerwetter lockte am Dienstag, den 8. Juni 2010 das Sommernachtskonzert Schönbrunn mehr Besucher denn je in den Schlosspark. Mit Franz Welser-Möst am Dirigentenpult entführte das Orchester das Publikum musikalisch zu Mond, Planeten und Sternen. Neben drei Stücken aus der Filmmusik von "Star Wars" waren die Walzer "Sphärenklänge" von Joseph Strauß und "Abendsterne" von Joseph Lanner sowie "Mars" aus den "Planeten" von Gustav Holst zu hören, Philharmoniker-Gründer Otto Nicolai wurde zu seinem 200. Geburtstag am 9. Juni mit dem "Mondaufgang" aus seiner Oper "Die lustigen Weiber von Windsor" geehrt.

Yefim Bronfmans Auftritt, der das Klavierkonzert Nr. 2 von Franz Liszt spielte, fügte sich in das Thema des Abends insofern ein, als Philharmoniker-Vorstand Clemens Hellsberg seine Virtuosität als "außerirdisch" bezeichnete. Seinen Abschluss fand das Konzert mit der "Träumerei" von Robert Schumann, dessen Geburtstag sich am 8. Juni ebenfalls zum 200. Mal jährte, sowie der "inoffiziellen Wien-Hymne" "Wiener Blut" und Joseph Strauß' Polka "Auf Ferienreisen".

Das Konzert wurde von mehr als 60 Fernsehstationen in aller Welt – live oder zeitversetzt – übertragen.

Das Orchester verfolgt mit dem Gratis-Konzert an einem öffentlichen Platz in Wien auch ein kulturpolitisches Anliegen. Es ist der Versuch, die klassische Musik einem breiten Publikum zugänglich zu machen und sie auch außerhalb ihres Stammpublikums zu etablieren. Clemens Hellsberg, Vorstand der Wiener Philharmoniker: "Der wunderschöne Ort, das ganz besondere Flair eines Freiluftkonzerts in dieser Umgebung und der freie Eintritt sprechen ein großes Publikum an. Wir möchten mit diesem Gratis-Konzert besonders auch jene Menschen für die klassische Musik gewinnen, die sonst wenig damit zu tun haben." 

Das Konzert wurde von Rolex präsentiert. Rolex ist seit 2007 weltweit exklusiver Partner der Wiener Philharmoniker und ermöglicht durch sein Engagement die Umsetzung verschiedener Projekte, darunter das Sommernachtskonzert Schönbrunn und das Neujahrskonzert.

Gratis-Eintritt durch Partner und Sponsoren möglich

Der Besuch des Sommernachtskonzerts Schönbrunn ist für alle interessierten Besucherinnen und Besucher kostenlos. Die Wiener Philharmoniker sind daher für die Organisation des Konzerts auf die Unterstützung durch weitere Partner angewiesen. Die Wiener Philharmoniker danken der Kulturabteilung der Stadt Wien, dem Bundeskanzleramt, dem Bundesministerium für Finanzen, der Schloss Schönbrunn Kultur- und BetriebsgesmbH, den Österreichischen Bundesgärten, der Österreichischen Nationalbank, der Münze Österreich und dem Palais Coburg für ihre  Unterstützung bei der Realisierung des Konzerts. Ohne sie wäre der freie Eintritt für alle Besucher nicht möglich.

Ausführliche Informationen zum Konzert finden Sie auf der
Website des Sommernachtskonzerts Schönbrunn

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC