Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Interna 2010

Mo, 28. Juni 2010

Interna

 

Stefan Gartmayer in den Verein Wiener Philharmoniker aufgenommen

Im Rahmen einer am 19. April 2010 tagenden Philharmonischen Hauptversammlung wurde Mag. Stefan Gartmayer in den Verein Wiener Philharmoniker aufgenommen.

Mag. Stefan Gartmayer

Stefan Gartmayer wurde am 8. März 1974 in Wien geboren und lernte ab 1981 Violoncello bei Hedy Feierl am Konservatorium der Stadt Wien, wobei er bereits 1986 einen Ersten Preis beim Wettbewerb "Jugend musiziert" erhielt. Nach der Matura am Schottengymnasium (1992) inskribierte er an der Wiener Musikhochschule Komposition bei Dietmar Schermann und Dieter Kaufmann sowie Konzertfach Violoncello bei Tobias Kühne, das er 1996 mit der mit Auszeichnung abgelegten Diplomprüfung abschloß. In der Saison 1999/2000 war er als  Erster Solocellist des Radiosymphonieorchesters Wien tätig, übte diese Funktion im darauffolgenden Jahr beim Radiosymphonieorchester Frankfurt aus und war ab 2002 Mitglied des Gewandhausorchesters Leipzig. Nach einem erfolgreichen Probespiel trat er am 1. April 2007 sein Engagement im Orchester der Wiener Staatsoper an.

Bereits während der Ausbildung, die er durch Studienaufenthalte in Brescia, Aachen und Freiburg vervollkommnete, trat Stefan Gartmayer in zahlreichen Konzerten als Solist auf, etwa mit dem Wiener Kammerorchester, dem Brucknerorchester Linz oder der von Helmut Zehetner geleiteten "Hochschulsinfonietta Wien". Er bestätigte dabei die zahlreichen Preise, die er im Laufe seiner Karriere gewonnen hatte (5. Wiener Internationaler Musikwettbewerb 1995, Internationaler Beethoven-Wettbewerb in Hradec 1997, Internationaler Cellowettbewerb Osaka 2001 u. a.) und erwies sich zudem als überaus vielseitiger Musiker, der sich sowohl in der Barockmusik ("Bachorchester des Gewandhauses zu Leipzig") als auch in der zeitgenössischen Musik (Mitwirkung im "Ensemble Avantgarde Leipzig" und  in René Staars "Ensemble Wiener Collage") profilierte.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC