Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Aktivitäten 2010

Mi, 20. Oktober 2010

Aktivitäten

 

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2010

Sommernachtskonzert Schönbrunn
2010

Am 8. Juni 2010 fand bereits zum siebenten Mal das "Sommernachtskonzert Schönbrunn" statt. Bei diesmal traumhaft schönem Wetter kamen mehr als 130.000 Menschen in das einzigartige Ambiente des Schloßparks, um dem vom ORF übertragenen und mit Hilfe der European Broadcasting Union von 61 Ländern übernommenen Konzert beizuwohnen, das unter dem Motto "Mond – Planeten – Sterne" stand.

Unter der Leitung von Franz Welser-Möst, der liebenswürdiger Weise für den erkrankten Seiji Ozawa eingesprungen war, obwohl die von ihm betreute "Tannhäuser"-Premiere in der Staatsoper (16. Juni) bevorstand und er sich daher in einer intensiven Probenphase befand, spielte unser Orchester erstmals Werke von John Williams, dem bedeutendsten Filmkomponisten ("Indiana Jones", "Harry Potter", "Star Wars", "Jurassic Park", "E. T. – Der Außerirdische", "Superman", "Der Weiße Hai" u. v. a.) der Gegenwart, nämlich Ausschnitte aus  seiner Musik zu "Star Wars" ("Star Wars Main Title",  "Princess Leia's Theme", "Imperial March").

Auf dem Programm standen ferner die Walzer "Sphärenklänge", op. 235, von Josef Strauß sowie "Abendsterne", op. 180, von Joseph Lanner, "Mars" aus Gustav Holsts "Die Planeten" sowie (am Vorabend seines 200. Geburtstags!) als besondere Hommage an unseren Gründer Otto Nicolai der "Mondchor" aus dessen Oper "Die Lustigen Weiber von Windsor", gesungen vom Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien (Einstudierung: Johannes Prinz).

Das einzige nicht dem Motto des Abends gewidmete Werk des offiziellen Programms war dem "Stargast" vorbehalten: Yefim Bronfman, seit vielen Jahren ein treuer Freund unseres Orchesters, spielte das Klavierkonzert Nr. 2 in A-Dur von Franz Liszt. Die Zugaben wurden mit der (von Johann Herbeck instrumentierten) "Träumerei" von Robert Schumann eröffnet, dessen 200. Geburtstag  die Musikwelt an diesem 8. Juni 2010 feierte, es folgten der bei allen bisherigen Schönbrunn-Konzerten obligate Walzer "Wiener Blut", op. 354, von Johann Strauß sowie die Schnellpolka "Auf Ferienreisen", op. 133, von Josef Strauß.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC