Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Di, 12. Jänner 2010

Aktivitäten

 

Nikolaus Harnoncourt dirigierte Franz Schmidt

Dem "Dream of Gerontius" folgte wenige Tage später ein weiteres monumentales Chorwerk: Franz Schmidts Oratorium "Das Buch mit sieben Siegeln"  bildete das Programm der I. Philharmonischen Soirée bzw. zweier Gesellschaftskonzerte sowie eines Konzerts in Linz (17., 19./20. und 21. Dezember 2009). Unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt sangen Michael Schade (Tenor – Johannes), Robert Holl (Baß – Stimme des Herrn) sowie Dorothea Röschmann (Sopran), Elisabeth Kulman (Alt), Werner Güra (Tenor), Florian Boesch (Baß) und der von Johannes Prinz einstudierte Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, der bereits bei der Uraufführung des Oratoriums am 15. Juni 1938 mitgewirkt hatte; der virtuose Orgelpart wurde von Robert Kovács betreut. Bei dieser Aufführungsserie, welche sich unser Ehrenmitglied Nikolaus Harnoncourt zu seinem 80. Geburtstag gewünscht hatte, handelte es sich um die zehnte bis dreizehnte Wiedergabe des Hauptwerkes von Franz Schmidt durch die Wiener Philharmoniker, in deren Reihen der Komponist von 1896 bis 1911 als Cellist tätig war.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC