Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

So, 10. Jänner 2010

Nachrichten

 

Kammerkonzert im Vatikan

Seit dem ersten "Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra" im Jahre 2002 gastierten die Wiener Philharmoniker alljährlich in diesem Rahmen im Vatikan bzw. in einer der exterritorialen Basiliken des kleinsten Staates der Welt. Nach einer "Inaugurationsfeier" am 8. November 2001, bei der unter der Führung von Konzertmeister Werner Hink in Santa Maria Maggiore die "Sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze", Hob. XX:1, von Joseph Haydn aufgeführt wurden, war unser Orchester mit folgenden Werken bei diesem Festival vertreten: Ludwig van Beethoven, "Missa solemnis" (Franz Welser-Möst – 21. November 2002); Joseph Haydn, "Die Schöpfung" (Nikolaus Harnoncourt – 22. November 2003); aus dem Repertoire der Hofmusikkapelle Wien: Werke von Antonio Caldara, Antonio Vivaldi, Wolfgang Amadeus Mozart sowie Franz und Ferdinand Schubert (Riccardo Muti – 21. Oktober 2004); Anton Bruckner, Symphonie Nr. 9 und "Te Deum" (Seiji Ozawa – 26. November 2005); Wolfgang Amadeus Mozart, "Krönungsmesse" (Leopold Hager – 19. November 2006); Giuseppe Verdi, "Messa da requiem" (Daniele Gatti – 11. Oktober 2007); Anton Bruckner, Symphonie Nr. 6 (Christoph Eschenbach – 13. Oktober 2008).

Da heuer aufgrund der ausgedehnten philharmonischen Reisetätigkeit kein Termin für ein Orchesterkonzert im Vatikan gefunden werden konnte, gab am 20. November ein aus Mitgliedern der Wiener Philharmoniker (Jun Keller, Andreas Großbauer, Tobias Lea, Tamás Varga, Christoph Wimmer, Norbert Täubl, Benedikt Dinkhauser und Thomas Jöbstl) bestehendes Ensemble in der Basilika Santa Maria Maggiore ein Kammerkonzert, bei dem Wolfgang Amadeus Mozarts Klarinettenquintett in A-Dur, KV 581, und Franz Schuberts Oktett in F-Dur, D 803, zur Aufführung gelangten.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC