Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Aktivitäten 2012

Mo, 21. Mai 2012

Aktivitäten

 

Konzerte mit Sir Antonio Pappano und Christian Thielemann

Am 13. April 2012 hatten die Wiener Philharmoniker im Wiener Konzerthaus unter der Leitung von Sir Antonio Pappano neben Joseph Haydns Symphonie in Es-Dur, Hob. I:22, und der Vierten Symphonie von Johannes Brahms ein Werk Jörg Widmanns zur Uraufführung gebracht: „Teufel Amor. Sinfonischer Hymnos nach Schiller“. Dieses Programm wurde anläßlich des IX. Philharmonischen Abonnementkonzerts (14./15. April 2012) wiederholt.

Auch das bei der IV. Philharmonischen Soirée am 20. April 2012 von Christian Thielemann dirigierte Schumann-Programm – „Ouvertüre, Scherzo und Finale“ in E-Dur, op. 52; Symphonie Nr. 1 in B-Dur, op. 38 (welche Schumann am 1. Jänner 1847 anläßlich seines einzigen Konzerts mit unserem Orchester persönlich dirigiert hatte); „Fantasie für Violine und Orchester“ in a-Moll, op. 131, mit Rainer Küchl als Solist; Symphonie Nr. 4 in d-Moll, op. 120 – wurde tags darauf im Zyklus „Das Goldene Musikvereinsabonnement II“ wiederholt.

Mit den im IX. Abonnementkonzert bzw. bei der IV. Philharmonischen Soirée aufgeführten Werken begaben sich die Wiener Philharmoniker auf eine achttägige Europatournee, in deren Verlauf Christian Thielemann am 23., 24., 27. und 30. April in Paris, Luxemburg, Baden-Baden und Athen dirigierte, während Sir Antonio Pappano Konzerte in Köln und Athen (25. und 29. April) leitete und überdies am Vormittag des 29. April anläßlich eines Jugendkonzerts in Athen die Haydn-Symphonie bzw. die beiden letzten Sätze von Brahms‘ Vierter Symphonie erläuterte und dirigierte.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC