Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  DEZ  
M D M D F S S
F 1
S 2
S 3
M 4
D 5
M 6
D 7
M 11
D 12
M 13
D 14
F 15
S 17
M 18
D 19
M 20
D 21
F 22
S 23
S 24
M 25
D 26
M 27
D 28
F 29

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Mo, 03. September 2012

Aktivitäten

 

Konzerte mit Daniel Barenboim

Am 23./24. Mai 2012 dirigierte Daniel Barenboim im Großen Musikvereinssaal ein Gesellschaftskonzert im Zyklus „Meisterinterpreten II“ bzw. die fünfte Philharmonische Soirée. Im ersten Teil spielte Michael Barenboim das Konzert für Violine und Orchester op. 36 von Arnold Schönberg, nach der Pause standen mit „Prélude à l’après-midi d’un faune“ und „La Mer“ zwei Werke von Claude Debussy auf dem Programm. Als Dirigent der beiden Konzerte war Pierre Boulez vorgesehen, unser Ehrenmitglied mußte jedoch aus gesundheitlichen Gründen absagen. In der ursprünglichen Planung sollte Daniel Barenboim Schönbergs Klavierkonzert spielen; gleichzeitig mit seiner Absage empfahl Pierre Boulez, Michail Barenboim als Solist von Schönbergs Violinkonzert einzuladen. Das führte zu einer in der Geschichte unseres Orchesters einzigartigen Konstellation: Die philharmonischen Erstaufführungen der beiden Instrumentalkonzerte Arnold Schönbergs erfolgten durch Vater und Sohn – Daniel Barenboim spielte am 4./5. Juni 2005 unter der Leitung von Pierre Boulez das Klavierkonzert op. 42, Michael Barenboim nun am 23./24. Mai 2012 das Violinkonzert.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC