Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Fr, 31. Mai 2013

Dr. Clemens Hellsberg

Aktivitäten

 

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2013

Am 30. Mai 2013 fand im Schloßpark von Schönbrunn zum zehnten Mal das „Sommernachtskonzert Schönbrunn“ statt. Erstmals leitete Ehrenmitglied Lorin Maazel dieses internationale Großereignis, das heuer unter dem Motto „Wagner und Verdi“ stand. Während Richard Wagner mit dem „Meistersinger“-Vorspiel, der Gralserzählung aus „Lohengrin“, Vorspiel und Liebestod aus „Tristan und Isolde“ und dem „Walkürenritt“ vertreten war, wurden von Giuseppe Verdi der Triumphmarsch aus „Aida“, die Tänze aus „Otello“, die Arie „La mia letizia infondere“ aus der Oper „I Lombardi“ sowie die Ouvertüren zu „La forza del destino“ und „Luisa Miller“ gespielt. Der Gesangsolist war Michael Schade (Tenor). Die erste Zugabe war traditionsgemäß der Walzer „Wiener Blut“ von Johann Strauß, dem noch die Schnellpolka „Éljen a Magyár“ folgte.

„Traditionsgemäß“: Das Etikett kam auch dem Wetter zu – wieder einmal waren die äußeren Bedingungen mit 11 Grad Celsius zu Beginn des Konzerts, Wind und phasenweise starkem Regen miserabel. Dies tat jedoch der Stimmung unter den rund 15.000 Besuchern, die trotz der widrigen Bedingungen gekommen waren, keinen Abbruch, im Gegenteil: Die Atmosphäre war von einer besonderen Herzlichkeit geprägt, die ungeachtet der gewaltigen Distanzen auch auf der Bühne spürbar war. Das Konzert wurde von ORF und EBU in 73 Länder übertragen und auf Compact Disc und DVD aufgezeichnet.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC