Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Fr, 27. September 2013

Dr. Clemens Hellsberg

Aktivitäten

 

Konzerttournee mit Lorin Maazel

Nach einer Probenphase in Wien begab sich das Orchester unter der Leitung von Lorin Maazel auf eine ausgedehnte Europatournee, die am 6. September 2013 mit einem BBC Proms Konzert in der Londoner Albert Hall ihren Anfang nahm, wobei rund 6000 Menschen der Aufführung von Anton Bruckners VIII. Symphonie beiwohnten. Tags darauf trat das Orchester erstmals in Redefin (Mecklenburg-Vorpommern) auf, wo Bruckners „Achter“ das Concertino für Klarinette und Orchester in Es-Dur op. 26 mit Matthias Schorn als Solist voranging. Am 10. September wurden in Lübeck das Konzert für Schlagzeug und Orchester von Friedrich Cerha (Solist: Martin Grubinger) und die Symphonie Nr. 5 in d-Moll op. 47 („Das Werden der Persönlichkeit“) von Dmitri Schostakowitsch sowie als Zugabe die Ouvertüre zu Michail Glinkas Oper „Ruslan und Ludmilla“ gespielt.

Einem Konzert im Pariser Théâtre des Champs-Élysées (11. September – Bruckner, VIII. Symphonie)  folgte ein bemerkenswerter Abend in Freiburg: Zählt man sämtliche Konzerte, Opernaufführungen in Wien und Salzburg sowie einige Sonderveranstaltungen (Philharmonikerball etc.) zusammen, handelte es sich um den 500. Auftritt unseres Orchesters mit Ehrenmitglied Lorin Maazel. Auf dem Programm standen Peter Iljitsch Tschaikowskys Suite für Orchester Nr. 3 in G-Dur op. 55 und Schostakowitschs Symphonie Nr. 5. Am 14./15. September gastierten die Wiener Philharmoniker wie jedes Jahr beim Lucerne Festival. Lorin Maazel leitete Bruckners „Achte“ bzw. das Cerha-Schostakowitsch-Programm, welches ferner am 17./18. September in Frankfurt und Köln zur Aufführung gelangte.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC