Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Nachrichten 2014

Do, 11. Dezember 2014

Prof. Reinhard Öhlberger

Nachrichten

 

Bernadette Mayrhofer und Fritz Trümpi: „Orchestrierte Vertreibung“

Am Donnerstag, dem 6. November, fand im Festsaal des Jüdischen Museums, Dorotheergasse 11, eine für die Wiener Philharmoniker sehr bedeutsame Buchvorstellung statt. Mag. Bernadette Mayrhofer und Dr. Fritz Trümpi präsentierten ihr im Mandelbaum Verlag erschienenes Werk „Orchestrierte Vertreibung.“

Mit Fritz Trümpi hatte es ja schon längere Zeit Kontakte gegeben, und seine im Verlag Böhlau 2011 edierte Publikation „Politisierte Orchester“ fußt ebenso wie die Neuerscheinung auf langfristigen Recherchen in unserem Historischen Archiv. In der aktuell vorgestellten Monographie geht es um diejenigen 29 Orchestermitglieder, denen nach dem „Anschluß“ im März 1938 das Schicksal der Verfolgung, Vertreibung oder letztendlich Ermordung zuteil wurde. Das Herzstück des Buches bilden biographische Portraits von 17 solcherart betroffenen Musikern. Das Verhältnis des Orchesters zu seinen ehemaligen vertriebenen Mitgliedern in der Nachkriegsgeschichte bis 1956 wird ebenfalls beleuchtet. Hier gab es auch erstmals die Möglichkeit, zum Zwecke eingehender Untersuchungen in Tonbandprotokolle von Orchesterversammlungen hineinzuhören, was den dann wiederzugebenden Texten im Buch eine gewisse Farbigkeit verleiht, die sich aus dürren schriftlichen Protokollen nicht immer erzielen läßt.

Im außerordentlich gut besuchten Festsaal fand nach der Begrüßung durch die Direktorin des Museums, Frau Dr. Danielle Spera, sowie nach den einleitenden Worten der beiden Autoren eine Lesung von signifikaten Textpassagen des Buches durch den Schauspieler Wolfgang Muhr statt, die mannigfach von musikalischen Beiträgen umrahmt waren: Es waren Kompositionen der drei Philharmoniker Josef Hadraba (Posaune), Rudolf Jettel (Klarinette) und Josef Geringer (Violine), in der Interpretation von Kurt Schmid (Saxophon und Klarinette), dem Großneffen von Rudolf Jettel, sowie dessen Sohn Kurt Franz Schmid, Klarinette, weiters von Dmitry Klimenko (Klavier), Stefan Thurner (Posaune), Veronika Weber (Violine) sowie Florian Zischka (Klarinette).

Vorstand Andreas Großbauer erklärte bei der Buchpräsentation: „Frau Mayrhofer und Herr Trümpi leisten mit ihrem neuen Buch ,Orchestrierte Vertreibung‘ einen wichtigen Beitrag zur weiteren Aufarbeitung des dunkelsten Kapitels unseres Orchesters. Diese Aufarbeitung ist mir ein persönliches Anliegen, und dafür sind wir dankbar. Wir bedauern zutiefst, was den betroffenen Kollegen durch Verfolgung und Willkür angetan wurde.“

Als Schlußpunkt kam es zu einer Aufführung der „Serenade“ von Josef Geringer, und zwar auf der Grundlage von einer Partitur, die von Lilly Drukker, der Tochter Josef Geringers, bereitgestellt worden war: Das dafür eigens und erstmals hergestellte Stimmenmaterial steht als Beweis dafür, daß man an diesem Abend eine Uraufführung erlebt hat. Der Titel „Serenade“ verrät nicht, daß es sich um ein Stück für Solovioline und Ensemble handelt. Den anspruchsvollen Solopart spielte Daniel Froschauer, begleitet von Patricia Koll (Orchester der Wiener Staatsoper) und Shira Epstein (Orchester der Wiener Staatsoper per Zeitvertrag), Violine; Sebastian Führlinger (Orchester der Wiener Staatsoper), Viola; Raphael Flieder, Violoncello; Herbert Mayr, Kontrabass; Wolfgang Breinschmid, Flöte; Wolfgang Plank, Oboe; Norbert Täubl und Stefan Neubauer (Bühnenorchester der Wiener Staatsoper), Klarinette; Reinhard Öhlberger, Fagott; sowie Ursula Fatton (Bühnenorchester der Wiener Staatsoper per Zeitvertrag), Harfe.

Mit Überzeugung empfehlen wir dieses Buch.

Bernadette Mayrhofer – Fritz Trümpi: Orchestrierte Vertreibung. Unerwünschte Wiener Philharmoniker – Verfolgung, Ermordung und Exil. 280 Seiten, Mandelbaum Verlag Wien, 2014, ISBN 978-3-85476-448-9, Euro 24,90.



 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC