Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Nachrichten 2015

Do, 14. Mai 2015

Prof. Reinhard Öhlberger

Nachrichten

 

7. Konzert des Philharmonischen Kammermusikzyklus 2014/15

Am Samstag, den 11. April ging im Gustav Mahler-Saal das 7. Konzert im Zyklus Kammermusik der Wiener Philharmoniker über die Bühne. Es hatte sich das „Ensemble Wiener Collage“ unter der Führung seines spiritus rector René Staar zusammengefunden; ein Ensemble mit dem schon jahrzehntelangen hochambitionierten Unterfangen, Musik des 20 Jahrhunderts bis zur Gegenwart dem Publikum nahezubringen.

Die Orchestermitglieder René Staar (Violine), Tobias Lea (Viola) Tamás Varga (Violoncello) und Günter Federsel (Flöte, auch Piccolo) musizierten zusammen mit Stefan Neubauer (Klarinette, Bühnenorchester der Staatsoper) und dem Pianisten Johannes Marian sowie der Sprecherin Sylvie Rohrer. Zur Aufführung gelangten von Béla Bartók die Contrasts Sz. 111 für Violine, Klarinette und Klavier; von Zdzislaw Wysocki das Quartetto op. 46 für Violine, Viola, Violoncello und Klavier. Nach der Pause wurde von Arnold Schönberg „Pierrot Lunaire“ op. 21 gespielt, Melodram in dreimal sieben Gedichten, Texten von Albert Giraud.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC