Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Fr, 28. Oktober 2016

Prof. Reinhard Öhlberger

Nachrichten

 

2. Kammermusikkonzert in der Wiener Staatsoper 2016/17

Das zweite Konzert im Kammermusik-Zyklus der Wiener Philharmoniker in der Staatsoper fand am 15. Oktober wie gewohnt im Gustav Mahler-Saal statt. Es wurde von dem Ensemble „K + K Oper Chambermusic Project“ bestritten, mit den Mitgliedern Kirill Kobantschenko (WPH) und Alexandr Sorokow (Staatsoper), Violine, Aurore Nozomi Cany (Volksoper), Viola, Bartosz Sikorski (WPH), Kontrabass sowie dem Pianisten Christoph Eggner. Aufgeführt wurden von Franz Schubert der erste Satz aus dem Streichtrio D 471 in B-Dur, darauf von Ernst von Dohnányi die Serenade op. 10 in D-Dur. Zuletzt wurde von Michail Glinka das „Gran sestetto originale“ in Es-Dur gespielt. Eine Zugabe war von Mozart der zweite Satz, Andante aus dem Klavierkonzert KV 415 in C-Dur, in ungenanntem Arrangement für fünf Streicher und Soloinstrument.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC