Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Mo, 20. Juni 2016

Prof. Reinhard Öhlberger

Aktivitäten

 

Konzert in Wrocław mit Semyon Bychkov

Das Nationale Musikforum (Narodowe Forum Muzyki) in Wrocław ist ein moderner Bau aus der Planung des Kuryłowicz & Associates Architecture Studio, nach international ausgeschriebenem Wettbewerb. Es wurde erst im September des Vorjahres eröffnet. Mit seiner Kapazität von 1.800 Sitzplätzen in der Konzerthalle und weiteren drei Sälen für Kammermusik etc. soll es eine große Bandbreite an kulturellen Aktivitäten ermöglichen. Nahe dem Stadtgraben (Fosa Miejska) auf dem Plac Wolności (Freiheitsplatz, vormals Schlossplatz) liegt das Musikforum am Südrand des historischen Stadtkernes von Breslau, gleichermaßen im „Kulturviertel“ zusammen mit der Oper, dem Komödientheater und dem Historischen Museum.

Die Wiener Philharmoniker gastierten hier nach dem Sommernachtskonzert-Block mit Maestro Semyon Bychkov am Montag, den 30. Mai 2016. Nach durchwegs historisch zu nennenden Konzertreisen nach Breslau in den 1920er Jahren und im Jubiläumsjahr 1942 hat man hier an eine alte Tradition angeknüpft, die vielleicht eine neue werden könnte. Zur Aufführung gelangten von Franz Schubert die Symphonie Nr. 7, h-Moll D 759 (Unvollendete) und von Richard Strauss die Symphonische Dichtung „Ein Heldenleben“ op. 40 mit Konzertmeister Rainer Honeck an der Solovioline. Als Zugabe wurde von Edward Elgar aus den „Enigma-Variationen“ „Nimrod“ gespielt.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC