Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  DEZ  
M D M D F S S
F 1
S 2
S 3
M 4
D 5
M 6
D 7
M 11
D 12
M 13
D 14
F 15
S 17
M 18
D 19
M 20
D 21
F 22
S 23
S 24
M 25
D 26
M 27
D 28
F 29

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Nachrichten 2017

Mo, 20. Februar 2017

Prof. Reinhard Öhlberger

Nachrichten

 

6. Kammermusikkonzert in der Wiener Staatsoper 2016/17

Das sechste Kammermusikkonzert der Wiener Philharmoniker im Gustav Mahler-Saal der Staatsoper bedeutete ein Wiedersehen mit einer der bedeutenden Künstlerpersönlichkeiten unseres Orchesters. Professor Rainer Küchl, zwar nicht mehr in der Orchesterliste der Aktiven geführt aber alles andere als untätig, hatte im Kreis seiner Mitstreiter – manche davon aus alten Tagen – zu einem Konzert gerufen, das man mit Recht als eine „Hommage“ an ihn bezeichnet, ebenso schon in der Vorankündigung. 

Aufgeführt wurden von Antonín Dvořák das Klavierquintett in A-Dur op. 81, sowie nach der Pause von Felix Mendelssohn-Bartholdy das Oktett für acht Streicher in Es-Dur op. 20. Die Liste der Teilnehmer dieses Konzertes ist deshalb so bemerkenswert, weil sich auf ihr – Küchl nun eingeschlossen – insgesamt fünf Orchestermitglieder eben jenes „Un“-Ruhestandes befinden, die, vom Geist der Musik entzündet, sich in dem beseligenden Zustand der Konzerttätigkeit befinden, den man sich als ehrlicher Musiker zu erhalten wünscht, so lange es nur irgend möglich ist. 

Mit Rainer Küchl zusammen musizierten die Orchestermitglieder Daniel Froschauer, Günter Seifert und Peter Wächter, Violine; Heinrich Koll und Peter Götzel, Viola; Robert Nagy, Franz Bartolomey und Edison Pashko, Violoncello. Den Klavierpart im Dvořák-Quintett hatte Rudolf Buchbinder übernommen.

 

Tags

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC