Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Calendar

  2014  
  DEZ  
M D M D F S S
M 1
D 2
M 3
D 4
F 5
D 9
M 10
D 11
M 17
D 18
S 20
S 21
M 22
D 23
M 24
D 25
F 26
S 27
S 28
M 29

Startseite > Sommernachtskonzert : Sommernachtskonzert

Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker Schönbrunn 2015

Sommernachtskonzert Schönbrunn

Mit dem Gratiskonzert im Schönbrunner Schlosspark wollen die Wiener Philharmoniker den Wienerinnen und Wienern sowie den Gästen ihrer Stadt ein besonderes Erlebnis bieten.
Der Eintritt ist frei!

Datum: Donnerstag, 14. Mai 2015
Beginn: 20:30 Uhr
Ort: Schloss Schönbrunn, Schlosspark
(vor dem Neptunbrunnen)
1130 Wien 

Dirigent: Zubin Mehta
Solist: Rudolf Buchbinder

Im einzigartigen Ambiente des Schönbrunner Schlossparks findet am Donnerstag, 14. Mai 2015 bei freiem Eintritt das alljährliche Sommernachtskonzert Schönbrunn der Wiener Philharmoniker statt. Die Leitung dieses open-air Konzerts wird von Zubin Mehta übernommen. Der Solist ist Rudolf Buchbinder.

Mit dem Gratiskonzert im Schönbrunner Schlosspark wollen die Wiener Philharmoniker den Wienerinnen und Wienern sowie den Gästen ihrer Stadt ein besonderes Erlebnis bieten. Der Eintritt ist frei!

Zubin Mehta

Zubin Mehta wurde in 1936 Bombay geboren und erhielt von seinem Vater Mehli Mehta, einem bekannten Geiger und dem Gründer des Bombay Symphony Orchestra, seine erste musikalische Ausbildung. Nach zwei Semestern Medizinstudium konzentrierte er sich ganz auf die Musik und absolvierte an der Wiener Musikakademie bei Hans Swarowsky eine Dirigentenausbildung. Er gewann den Internationalen Dirigentenwettbewerb von Liverpool und war Preisträger der Akademie in Tanglewood. Bereits 1961 hatte er die Wiener, die Berliner Philharmoniker und das Israel Philharmonic Orchestra dirigiert; mit allen drei Ensembles feierte er kürzlich die 50 jährige gemeinsame musikalische Zusammenarbeit.

Orchester

Zubin Mehta war Music Director des Montreal Symphony Orchestra (1961-1967) und des Los Angeles Philharmonic Orchestra (1962-1978). 1969 wurde er außerdem musikalischer Berater des Israel Philharmonic Orchestra, wo man ihn 1977 zum Chefdirigenten und 1981 zum Music Director auf Lebenszeit ernannte. Mit diesem außerordentlichen Ensemble hat Zubin Mehta mehr als 3000 Konzerte auf fünf Kontinenten gegeben. 1978 wurde er Music Director des New York Philharmonic Orchestra; seine Ära dort dauerte dreizehn Jahre und war damit die längste in der Geschichte dieses Orchesters. Seit 1985 ist er Chefdirigent des Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino in Florenz.

Oper

1963 gab Zubin Mehta sein Debüt als Operndirigent in Montreal mit Tosca; seitdem stand er am Pult der Metropolitan Opera New York, der Wiener Staatsoper, des Londoner Royal Opera House, Covent Garden, der Mailänder Scala, der Opernhäuser in Chicago und Florenz sowie bei den Salzburger Festspielen. Zwischen 1998 und 2006 war Zubin Mehta Bayerischer Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper München. Im Oktober 2006 hat Zubin Mehta den Palau de les Arts Reina Sofia in Valencia eröffnet und war dem Ensemble als Präsident des Festival del Mediterrani bis 2014 verbunden. Dort hat er auch den gefeierten Ring Zyklus mit der Fura del Baus in Koproduktion mit dem Opernhaus Florenz dirigiert. Weitere Produktionen des Ring des Nibelungen hat Zubin Mehta an der Chicago Opera und der Bayerischen Staatsoper vollendet.

Ehrungen

Die Liste von Zubin Mehtas Ehrungen und Auszeichnungen ist lang; u.a. trägt er den „Nikisch-Ring“, der ihm von Karl Böhm vererbt wurde. Er ist Ehrenbürger von Florenz und Tel Aviv und wurde Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper (1997), der Bayerischen Staatsoper (2006) und der Gesellschaft der Musikfreunde Wien (2007). Der Titel des Ehrendirigenten wurde ihm von folgenden Orchestern verliehen: Wiener Philharmoniker (2001), Münchner Philharmoniker (2004), Los Angeles Philharmonic (2006), Teatro del Maggio Musicale Fiorentino (2006) und Bayerisches Staatsorchester (2006), mit denen er in Srinagar, Kashmir im September 2013 musizierte, sowie die Staatskapelle Berlin (2014). Im Oktober 2008 wurde er vom japanischen Kaiserhaus mit dem Praemium Imperiale ausgezeichnet, im März 2011 wurde ihm ein Stern auf dem Hollywood Boulevard gewidmet und im Juli 2012 wurde Zubin Mehta mit dem Deutschen Verdienstorden gewürdigt. Die Indische Regierung zeichnete ihn im September 2013 mit dem „Tagore Award for cultural harmony“ aus, der im Jahr vorher erstmals an Ravi Shankar vergeben wurde. 


Nachwuchs

Die Förderung junger Talente weltweit liegt Zubin Mehta sehr am Herzen. Gemeinsam mit seinem Bruder Zarin hat er in Bombay die Mehli Mehta Music Foundation gegründet und unterstützt fortwährend deren Arbeit, Kinder an die klassische westliche Musik heranzuführen. Die Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv unterrichtet junge israelische Musiker und ist eng mit dem Israel Philharmonic Orchestra verbunden. Gleiches gilt auch für ein neues Projekt in dem junge arabische Israelis in Shwaram und Nazareth sowohl von dortigen Lehrern als auch von Mitgliedern des IPOs unterrichtet werden.

Rudolf Buchbinder

Rudolf Buchbinder is firmly established as one of the world's foremost pianists and is frequently invited by major orchestras and festivals around the world. His comprehensive repertoire encompasses numerous 20th century compositions.

Rudolf Buchbinder's emphasis lies in his meticulous study of musical sources. He owns 35 complete editions of Beethoven's sonatas and has an extensive collection of autograph scores, first editions and original documents. In addition, he possesses copies of the autograph scores and piano parts of both Brahms concertos.

Recordings

More than 100 recordings document the scope and diversity of Rudolf Buchbinder's repertoire. Notable recordings to his credit include Haydn's complete works for piano, which caused a stir and earned him the Grand Prix du Disque, as well as "Waltzing Strauss", a CD featuring piano transcriptions. Today Rudolf Buchbinder favours live recordings, a preference which has resulted in a CD with the Brahms piano concertos (Royal Concertgebouw Orchestra/Nikolaus Harnoncourt) and in two DVDs featuring six Mozart concertos with Buchbinder as pianist and conductor of the Vienna Philharmonic at the 2006 Vienna Festwochen.

Another live recording of the two Brahms piano concertos, released in 2010, was made together with the Israel Philharmonic and Zubin Mehta.

Repertoire

In May 2011, Rudolf Buchbinder's performances as pianist and conductor in Beethoven's five piano concertos at Vienna's Musikverein together with the Vienna Philharmonic were released on DVD and Blu-ray. The interpretation of the "new testament" of the piano repertoire has developed into a core interest for Rudolf Buchbinder.He continues to set standards with his performances of the complete 32 sonatas by Ludwig van Beethoven in more than 40 cities, among them Vienna, Munich, Zurich, St. Petersburg, Buenos Aires, Beijing and Milan.

Dresden

Throughout the 2010/11 season he maintained a particularly close cooperation with the Staatskapelle Dresden as the orchestra's first Artist in Residence. His cycle of all Beethoven piano sonatas at the Semperoper in Dresden was recorded live and released in May 2011 as a CD box by Sony/RCA Red Seal. In 2012 it won the prestigious Echo Klassik Award in the category "Instrumentalist of the Year".

Grafenegg

Rudolf Buchbinder is the founding artistic director of the Grafenegg Festival near Vienna, which has quickly gained its rank among the major orchestra festivals in Europe since its foundation in 2007. In his biography "Da Capo" (which includes an introduction by German music critic Joachim Kaiser), Rudolf Buchbinder offers insights into his life as one of today's most distinguished pianists.

Bernardo Bellotto, gen. Canaletto: Schönbrunn Gartenseite, Ölgemälde, 1759/60 ©  © Kunsthistorisches Museum Wien ≡ InfoBernardo Bellotto, gen. Canaletto: Schönbrunn Gartenseite, Ölgemälde, 1759/60 | + Zoom

Schloß Schönbrunn: Natur, Kunst und Geschichte; Musik und Lebensfreude

Dr. Otto Biba

Seit Kaiser Maximilian I. und dem Jahr 1569 hatten die Habsburger dort ein Refugium, wo sich heuet das Schloß Schönbrunn und sein Schlosspark befinden. Hier gab es erst ein kleines Jagdschlösschen, das während der zweiten Türkenbelagerung Wiens im Jahr 1683 zerstört würde. Zwöf Jahre später,

weiterlesen

Sommernachtskonzert ©  WPH/Richard Schuster ≡ InfoSommernachtskonzert | + Zoom

Wichtige Informationen für alle Besucherinnen und Besucher

Für das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker in Schönbrunn ist kein Eintritt zu entrichten, der Zutritt zum Schlosspark ist für alle Besucherinnen und Besucher frei. Die Zugänge Meidlinger Tor (Ostseite des Schlosses) und Hietzinger Tor (Westseite des Schlosses) sowie das Haupttor des Schlossparks bleiben am Konzerttag bis 1.00 Uhr früh

weiterlesen

Sommernachtskonzert 2014

SONY CLASS, DVD

€ 24,90 Bestellen

Sommernachts­konzert 2013

Die großen Meister der Oper werden gefeiert: 200 Jahre Giuseppe Verdi und Richard Wagner. Dirigent: Lorin Maazel Solist: Michael Schade, Tenor

SCL, DVD

€ 27,90 Bestellen

Sponsoren

Das Sommernachtskonzert Schönbrunn wird von Rolex präsentiert. Rolex ist seit 2008 weltweit exklusiver Partner der Wiener Philharmoniker und ermöglicht durch sein Engagement die Umsetzung verschiedener Projekte, darunter das Sommernachtskonzert Schönbrunn und das Neujahrskonzert.

Eventsponsoren

                          

 

       

 

Öffentliche Hand

 

   

 

Medienpartner

 

   

 

In Zusammenarbeit mit Künstlersekretariat Buchmann

Kontakt  •  Impressum  •  AGB
© 2014 Wiener Philharmoniker RD00155D495F1E