Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2015  
  MAI  
M D M D F S S
F 1
S 2
S 3
M 4
D 5
F 8
M 11
D 12
M 13
F 15
S 17
M 18
D 19
M 20
D 21
F 22
S 23
S 24
M 25
M 27
F 29
S 30
S 31

Startseite > Sommernachtskonzert : Sommernachtskonzert

Eröffnung der Wiener Festwochen

Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker Schönbrunn 2015

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2015

Gezählte 100.000 Personen wohnten diesem Konzert unter der Leitung von Zubin Mehta bei.

Datum: Donnerstag, 14. Mai 2015
Beginn: 20:15 Uhr
Ort: Schloss Schönbrunn, Schlosspark
(vor dem Neptunbrunnen)
1130 Wien 

Dirigent: Zubin Mehta
Solist: Rudolf Buchbinder, Klavier

Im einzigartigen Ambiente des Schönbrunner Schlossparks fand am Donnerstag, 14. Mai 2015 bei freiem Eintritt das alljährliche Sommernachtskonzert Schönbrunn der Wiener Philharmoniker statt. Zubin Mehta leitete dieses Open-Air-Konzert. Der Solist war Rudolf Buchbinder.

Gezählte 100.000 Personen wohnten diesem Konzert bei, das ebenfalls die Eröffnung der Wiener Festwochen war.

Mit dem Gratiskonzert im Schönbrunner Schlosspark wollen die Wiener Philharmoniker den Wienerinnen und Wienern sowie den Gästen ihrer Stadt ein besonderes Erlebnis bieten. 

 

Programm des Somemrnachtkonzerts 2015

Anreise

Besucherservice

Zubin Mehta

Zubin Mehta wurde in 1936 Bombay geboren und erhielt von seinem Vater Mehli Mehta, einem bekannten Geiger und dem Gründer des Bombay Symphony Orchestra, seine erste musikalische Ausbildung. Nach zwei Semestern Medizinstudium konzentrierte er sich ganz auf die Musik und absolvierte an der Wiener Musikakademie bei Hans Swarowsky eine Dirigentenausbildung. Er gewann den Internationalen Dirigentenwettbewerb von Liverpool und war Preisträger der Akademie in Tanglewood. Bereits 1961 hatte er die Wiener, die Berliner Philharmoniker und das Israel Philharmonic Orchestra dirigiert; mit allen drei Ensembles feierte er kürzlich die 50 jährige gemeinsame musikalische Zusammenarbeit.

Orchester

Zubin Mehta war Music Director des Montreal Symphony Orchestra (1961-1967) und des Los Angeles Philharmonic Orchestra (1962-1978). 1969 wurde er außerdem musikalischer Berater des Israel Philharmonic Orchestra, wo man ihn 1977 zum Chefdirigenten und 1981 zum Music Director auf Lebenszeit ernannte. Mit diesem außerordentlichen Ensemble hat Zubin Mehta mehr als 3000 Konzerte auf fünf Kontinenten gegeben. 1978 wurde er Music Director des New York Philharmonic Orchestra; seine Ära dort dauerte dreizehn Jahre und war damit die längste in der Geschichte dieses Orchesters. Seit 1985 ist er Chefdirigent des Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino in Florenz.

Oper

1963 gab Zubin Mehta sein Debüt als Operndirigent in Montreal mit Tosca; seitdem stand er am Pult der Metropolitan Opera New York, der Wiener Staatsoper, des Londoner Royal Opera House, Covent Garden, der Mailänder Scala, der Opernhäuser in Chicago und Florenz sowie bei den Salzburger Festspielen. Zwischen 1998 und 2006 war Zubin Mehta Bayerischer Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper München. Im Oktober 2006 hat Zubin Mehta den Palau de les Arts Reina Sofia in Valencia eröffnet und war dem Ensemble als Präsident des Festival del Mediterrani bis 2014 verbunden. Dort hat er auch den gefeierten Ring Zyklus mit der Fura del Baus in Koproduktion mit dem Opernhaus Florenz dirigiert. Weitere Produktionen des Ring des Nibelungen hat Zubin Mehta an der Chicago Opera und der Bayerischen Staatsoper vollendet.

Ehrungen

Die Liste von Zubin Mehtas Ehrungen und Auszeichnungen ist lang; u.a. trägt er den „Nikisch-Ring“, der ihm von Karl Böhm vererbt wurde. Er ist Ehrenbürger von Florenz und Tel Aviv und wurde Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper (1997), der Bayerischen Staatsoper (2006) und der Gesellschaft der Musikfreunde Wien (2007). Der Titel des Ehrendirigenten wurde ihm von folgenden Orchestern verliehen: Wiener Philharmoniker (2001), Münchner Philharmoniker (2004), Los Angeles Philharmonic (2006), Teatro del Maggio Musicale Fiorentino (2006) und Bayerisches Staatsorchester (2006), mit denen er in Srinagar, Kashmir im September 2013 musizierte, sowie die Staatskapelle Berlin (2014). Im Oktober 2008 wurde er vom japanischen Kaiserhaus mit dem Praemium Imperiale ausgezeichnet, im März 2011 wurde ihm ein Stern auf dem Hollywood Boulevard gewidmet und im Juli 2012 wurde Zubin Mehta mit dem Deutschen Verdienstorden gewürdigt. Die Indische Regierung zeichnete ihn im September 2013 mit dem „Tagore Award for cultural harmony“ aus, der im Jahr vorher erstmals an Ravi Shankar vergeben wurde. 


Nachwuchs

Die Förderung junger Talente weltweit liegt Zubin Mehta sehr am Herzen. Gemeinsam mit seinem Bruder Zarin hat er in Bombay die Mehli Mehta Music Foundation gegründet und unterstützt fortwährend deren Arbeit, Kinder an die klassische westliche Musik heranzuführen. Die Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv unterrichtet junge israelische Musiker und ist eng mit dem Israel Philharmonic Orchestra verbunden. Gleiches gilt auch für ein neues Projekt in dem junge arabische Israelis in Shwaram und Nazareth sowohl von dortigen Lehrern als auch von Mitgliedern des IPOs unterrichtet werden.

Rudolf Buchbinder

Rudolf Buchbinder ist eine feste Größe in der internationalen Klavierszene und regelmäßiger Gast bei den bedeutenden Orchestern und Festivals weltweit. Rudolf Buchbinders Repertoire ist umfangreich und schließt auch zahlreiche Komponisten des 20. Jahrhunderts ein.

Rudolf Buchbinder legt besonderen Wert auf die akribische Quellenforschung. So befinden sich u. a. über 27 komplette Ausgaben der Klaviersonaten Ludwig van Beethovens, eine umfangreiche Sammlung von Erstdrucken und Originalausgaben sowie Kopien der eigenhändigen Klavierstimmen und Partituren der beiden Klavierkonzerte von Johannes Brahms in seinem Besitz.

Aufnahmen

Besonderes Aufsehen erregte seine Einspielung des Klavier-Gesamtwerkes von Joseph Haydn, die mit dem "Grand Prix du Disque" ausgezeichnet wurde, sowie eine CD mit Klavier-Transkriptionen unter dem Titel "Waltzing Strauss". Mittlerweile bevorzugt Rudolf Buchbinder Live-Aufnahmen. Die Konzert-Mitschnitte der beiden Klavierkonzerte von Johannes Brahms (Royal Concergebouw Orkest & Nikolaus Harnoncourt) sowie zwei DVDs mit sechs Mozart Klavierkonzerten als Solist und Dirigent mit den Wiener Philharmonikern, live von den Wiener Festwochen 2006, spiegeln dies in beeindruckender Weise wider.

Im November 2010 erschien eine weitere Live-Aufnahme der beiden Klavierkonzerte von Brahms mit Buchbinder als Solist des Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta.

Repertoire

Im Mai 2011 wurden Rudolf Buchbinders Konzerte mit den fünf Klavierkonzerten von Ludwig van Beethoven als Solist und Dirigent mit den Wiener Philharmonikern im Großen Musikvereinssaal in Wien live auf DVD aufgezeichnet. Zum wichtigen Anliegen wurde für Rudolf Buchbinder die Interpretation des "Neuen Testaments" der Klaviermusik. Mit der zyklischen Wiedergabe aller 32 Sonaten Ludwig van Beethovens in über 40 Städten – darunter Wien, München, Hamburg, Zürich, Buenos Aires und Mailand – setzte und setzt er immer wieder Maßstäbe.

Dresden

Während der Saison 2010/11 war Rudolf Buchbinder als "Artist in Residence" der Staatskapelle Dresden besonders eng verbunden.Sein Beethoven-Sonaten-Zyklus in der Semperoper Dresden wurde live mitgeschnitten und erschien im Mai 2011 als CD-Box bei Sony/RCA Red Seal. Hierfür erhält Rudolf Buchbinder den ECHO Klassik 2012 als "Instrumentalist des Jahres".

Grafenegg

Seit 2007 ist Rudolf Buchbinder Künstlerischer Leiter des Grafenegg Festival in der Nähe von Wien, das sich innerhalb kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Orchesterfestivals in Europa entwickelt hat. In seiner Biographie "Da Capo", mit einem Vorwort von Joachim Kaiser, gibt Rudolf Buchbinder Einblicke in sein Leben als einer der bedeutendsten Pianisten von heute.

Bernardo Bellotto, gen. Canaletto: Schönbrunn Gartenseite, Ölgemälde, 1759/60 ©  © Kunsthistorisches Museum Wien ≡ InfoBernardo Bellotto, gen. Canaletto: Schönbrunn Gartenseite, Ölgemälde, 1759/60 | + Zoom

Schloß Schönbrunn: Natur, Kunst und Geschichte; Musik und Lebensfreude

Dr. Otto Biba

Seit Kaiser Maximilian I. und dem Jahr 1569 hatten die Habsburger dort ein Refugium, wo sich heuet das Schloß Schönbrunn und sein Schlosspark befinden. Hier gab es erst ein kleines Jagdschlösschen, das während der zweiten Türkenbelagerung Wiens im Jahr 1683 zerstört würde. Zwöf Jahre später,

weiterlesen

Sommernachtskonzert ©  WPH/Richard Schuster ≡ InfoSommernachtskonzert | + Zoom

Wichtige Informationen für alle Besucherinnen und Besucher

Für das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker in Schönbrunn ist kein Eintritt zu entrichten, der Zutritt zum Schlosspark ist für alle Besucherinnen und Besucher frei. Die Zugänge Meidlinger Tor (Ostseite des Schlosses) und Hietzinger Tor (Westseite des Schlosses) sowie das Haupttor des Schlossparks bleiben am Konzerttag bis 1.00 Uhr früh

weiterlesen

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2015

Im traditionellen Opern-Air-Konzert im Schönbrunner Schloßpark spielen die Wiener Philharmoniker unter Zubin Mehta Werke von Richard Strauss, Carl Nielsen, Edvard Grieg, Christian Sinding und Jean Sibelius. Der Solist im Klavierkonzert von Grieg ist Rudolf Buchbinder. Das Sommernachtskonzert Schönbrunn, das in über 80 Länder übertragen wird, wurde in nur wenigen Jahren zu einem der populärsten Open-Air-Konzerte der klassischen Musik.

SONY CLASS, CD

€ 21,90 Bestellen

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2015

Im traditionellen Opern-Air-Konzert im Schönbrunner Schloßpark spielen die Wiener Philharmoniker unter Zubin Mehta Werke von Richard Strauss, Carl Nielsen, Edvard Grieg, Christian Sinding und Jean Sibelius. Der Solist im Klavierkonzert von Grieg ist Rudolf Buchbinder. Das Sommernachtskonzert Schönbrunn, das in über 80 Länder übertragenwird, wurde in nur wenigen Jahren zu einem der populärsten Open-Air-Konzerte der klassischen Musik.

SONY CLASS, DVD

€ 24,90 Bestellen

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2015

Im traditionellen Opern-Air-Konzert im Schönbrunner Schloßpark spielen die Wiener Philharmoniker unter Zubin Mehta Werke von Richard Strauss, Carl Nielsen, Edvard Grieg, Christian Sinding und Jean Sibelius. Der Solist im Klavierkonzert von Grieg ist Rudolf Buchbinder. Das Sommernachtskonzert Schönbrunn, das in über 80 Länder übertragen wird, wurde in nur wenigen Jahren zu einem der populärsten Open-Air-Konzerte der klassischen Musik.

SONY CLASS, BLU-RAY

€ 28,90 Bestellen

Sommernachtskonzert 2014

SONY CLASS, DVD

€ 24,90 Bestellen

Sponsoren

Das Sommernachtskonzert Schönbrunn wird von Rolex präsentiert. Rolex ist seit 2008 weltweit exklusiver Partner der Wiener Philharmoniker und ermöglicht durch sein Engagement die Umsetzung verschiedener Projekte, darunter das Sommernachtskonzert Schönbrunn und das Neujahrskonzert.

 

Kooperationspartner

 

Konzertsponsoren

 

Öffentliche Hand

 

Medienpartner

 

In Zusammenarbeit mit Künstlersekretariat Buchmann

© 2015 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC