Anmelden

https://www.wienerphilharmoniker.at/Default.aspx?TabId=178&language=de-AT&event-id=10304

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2020  
  DEZ  
M D M D F S S
M 2
F 4
S 5
S 6
M 7
D 8
M 9
D 15
M 16
D 17
F 18
S 19
S 20
M 21
D 22
M 23
D 24
F 25
S 26
S 27
M 28
D 29

Startseite > Konzerte : Konzerte

Sa., 20. Februar 2021

11.00 Uhr

Wien, Österreich
Wiener Staatsoper, Mahlersaal

Karteninformation

6. Kammermusikkonzert in der Wiener Staatsoper

Violine Christoph Koncz

Violine Adela Frasineanu

Viola Sebastian Führlinger

Violoncello Stephan Koncz

Kontrabass Ödön Rácz

Klarinette Daniel Ottensamer

Klavier Christoph Traxler

Programm

Giuseppe Verdi
Ouvertüre zu La forza del destino

Giovanni Bottesini
Duetto für Klarinette und Kontrabass
Grand Duo für Violine und Kontrabass
Gran Quintetto

Interpreten

Christoph Koncz

Christoph Koncz studierte bei Eugenia Polatschek, Josef Hell, Igor Ozim und Boris Kuschnir. Als Solist arbeitet er mit Dirigenten wie Charles Dutoit, Sir Neville Marriner und Marc Minkowski zusammen. Er spielt mit zahlreichen prominenten kammermusikalischen Partnern zusammen und tritt auch als Dirigent in Erscheinung. Seit 2008 ist er Vorgeiger der 2. Violinen bei den Wiener Philharmonikern.

Adela Frasineanu

Adela Frăsineanu studierte Violine an den Musikhochschulen in Weimar, Berlin, Rostock und Salzburg bei Christiane Hutcap, Igor Ozim und Benjamin Schmid. 2009 gewann Adela Frăsineanu den 1. Preis beim Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach. Im Jahr 2014 war sie beim Gewandhausorchester Leipzig unter Vertrag, seit September 2014 ist sie Mitglied im Orchester der Wiener Staatsoper.

Sebastian Führlinger

Sebastian Führlinger wurde 1984 in eine Musikerfamilie geboren. Im Jänner 2012 gewann er das Tutti-Viola Probespiel für das Orchester der Wiener Staatsoper. Er spielte solistisch unter Anderem im Wiener Musikverein und in Japan. Auch als Kammermusiker tritt er regelmäßig im Musikverein und bei diversen Festivals im In- und Ausland auf.

Stephan Koncz

Stephan Koncz, 1984 in Wien geboren, studierte bei Valentin Erben sowie Róbert Nagy in seiner Heimatstadt und bei Ludwig Quandt in Berlin. Als vielbeschäftigter Kammermusiker arbeitet er mit vielen prominenten kammermusikalischen Partnern. Von 2008 bis 2010 war Stephan Koncz Cellist im Orchester der Wiener Staatsoper, seit 2010 ist er Mitglied der Berliner Philharmoniker.

Ödön Rácz

Ödön Rácz ist seit 2004 Kontrabassist und seit 2009 Solo-Kontrabassist des Orchesters der Wiener Staatsoper und der Wiener Philharmoniker. Daneben trat Ödön Rácz als Solist mit dem Münchener Kammerorchester, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks sowie dem George-Enescu-Sinfonieorchester Bukarest. Er absolviert solistische und kammermusikalische Auftritte in Europa, Südamerika und Asien.

Daniel Ottensamer

Sowohl als Solist und Kammermusiker, als auch in seiner Funktion als Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker und des Orchesters der Wiener Staatsoper konzertiert Daniel Ottensamer mit namhaften Orchestern und  bedeutenden Künstlerpersönlichkeiten in den wichtigsten Musikzentren der Welt.

Christoph Traxler

Christoph Traxler ist einer der vielseitigsten Pianisten der heutigen Zeit. Sein Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst schloss er mit einstimmiger Auszeichnung ab. Er ist Gewinner zahlreicher internationaler Wettbewerbe und konzertiert in den wichtigsten Musikzentren der Welt als Solist und Kammermusiker.

© 2020 Wiener Philharmoniker RD00155D582B92

Media Partners of the Vienna Philharmonic Orchestra