Sommerakademie Oper 2017

Wolfgang Amadeus Mozart: „Le nozze di Figaro“

Im September 2017 fanden vier halbszenische Aufführungen der Mozart-Oper „Le nozze di Figaro“ in Zusammenarbeit mit der Opernabteilung der MUK Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien statt: Unter der einfühlsamen Regie von Wolfgang Gratschmaier konnte das Ensemble im Salzburger Odeion, im niederösterreichischen Schloß Thalheim, im Wiener Mozart-Saal und im Grazer Musikverein große Erfolge in vollen Sälen feiern.

Die Einstudierung der Sängerinnen und Sänger erfolgte im Juni an der MUK, die des Orchesters im August in Salzburg, im Odeion wuchsen die Sänger und das Orchester in einer einwöchigen Probenphase zu einem großartigen Ensemble zusammen.

Viel Lob mit enthuastischen Kritiken gab es auf den Kulturseiten der Zeitungen „Die Presse“ ("Equisiter philharmonischer Figaro“ der Angelika-Prokopp-Sommerakademie), der „Kronenzeitung“ in Niederösterreich („eine gelungene opera buffa“) und der Kronenzeitung Steiermark ("ein multinationaler „toller Tag"") und der „Kleinen Zeitung“ ("Freudvolle Mozart-Exegese"); die APA Meldung aus der Steiermark wurde unter anderem auch von den „Salzburger Nachrichten“ übernommen. Die Regionalsender in Salzburg und der Steiermark brachten Kurzberichte im TV. Es war ein toller Erfolg für das Ensemble, das homogen zusammen gewachsen war und mit ihrem Nachwuchs-Dirigenten Felix Hornbachner eine musikalisch und spielerisch hervorragende Ensembleleistung bot.

Erleben Sie auch Video des Opernprojekts "Le nozze di Figaro" 2017.

OPERNPROJEKT DER ANGELIKA-PROKOPP-SOMMERAKADEMIE DER WIENER PHILHARMONIKER 2017

Le nozze di Figaro