申込

申込

 

私のサイト

Make use of the advantages of registering at www.wienerphilharmoniker.at: subscribe to various newsletters, participate in the drawing for New Year's Concert tickets and view your online purchases.

今すぐ登録

閉じる

Menu Calendar

  2018  
  2  
M D M D F S S
1
2
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
19
21
22
26

Japanese Homepage > Alexandr Sorokow : オーケストラ団員 > Alexandr Sorokow

第一ヴァイオリン

Hubert Kroisamer
Josef Hell
Jun Keller
Daniel Froschauer
Maxim Brilinsky
Erich Schagerl
Martin Kubik
Milan Šetena
Martin Zalodek
Kirill Kobantschenko
Wilfried Hedenborg
Johannes Tomböck
Pavel Kuzmichev
Isabelle Ballot
Andreas Großbauer
Olesya Kurylyak
Thomas Küblböck
Alina Pinchas
Alexandr Sorokow
Ekaterina Frolova *
Petra Kovačič *
Benjamin Morrison

Alexandr Sorokow

第一ヴァイオリン

ウィーン国立歌劇場管弦楽団に入団: 2014
ウィーン・フィルハーモニー協会に入会: 2017

Alexandr Sorokow ist gebürtiger Moskauer, er kam dort am 3. Oktober 1985 zur Welt. Er erhielt seinen ersten Violinunterricht schon im Alter von vier Jahren von seiner Mutter Prof. Marina Sorokowa. Nach der Übersiedlung der Familie nach Wien (1991) war er ab 1993 Schüler der Vorbereitungsklasse von Frau Prof. Dora Schwarzberg an der Universität für Musik in Wien, von 2002 - 2003 als ordentlicher Student. Sein 2003 an der Hocchschule für Musik und Theater in Zürich fortgesetztes Studium in der Klasse von Prof. Zakhar Bron schloss er im Jahr 2010 mit Auszeichnung ab. Im Oktober 2011 begann Alexander sein postgraduales Studium in der Klasse von Prof. Gerhard Schulz an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Alexander Sorokow kann mehrere Wettbewerbsteilnahmen und daraus resultierende Auszeichnungen aufzeigen, so beim Internationalen Wettbewerb in Stresa, Italien, 1996 (erster Preis und Grand Prix), beim Wettbewerb H. Wieniawski in Lublin, 2003 (erster Preis) und bei der International Violin Competition Valsesia Musica, 2007 (erster Preis).

Solistisch aufgetreten ist Alexander Sorokow erstmalig mit dem Violinkonzert von Paganini 2010 in der Züricher Tonhalle; weiters war er u.a. mit dem Orchestra del Teatro Regio Parma, dem kroatischen Rundfunk Symphonieorchester, den Moskauer Virtuosen, den Slowakischen Philharmonikern, dem Zürcher Kammerorchester, dem Symphonieorchester des Meininger Theaters, dem Philharmonischem Staatsorchester von Bacau (Rumänien), Collegium Noricum Nürnberg und anderen zu hören. Es folgten Konzertauftritte in renommierten Konzertsälen wie dem Wiener Konzerthaus, dem Auditorium Paganini in Parma, der Tonhalle in Zürich, dem Großen Saal des Moskauer Konservatorium, dem Konzertsaal Vatroslav Lisinski in Zagreb, der Philharmonie in Lublin.

Nach einem erfolgreichen Probespiel im Radio Symphonieorchester RSO Wien spielte er dort ab Oktober 2011 in der Gruppe der ersten Geige, bis er das Probespiel für die Wiener Staatsoper im Jahr 2013 gewann, wo er im September 2014 sein Engagement antrat.

© 2018 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC