Anmelden

https://www.wienerphilharmoniker.at/Default.aspx?TabId=178&language=de-AT&event-id=10302

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2020  
  OKT  
M D M D F S S
F 2
D 6
M 7
D 8
F 9
S 10
S 11
M 12
D 13
M 14
D 15
D 20
M 21
D 22
F 23
S 24
S 25
M 26
D 27
M 28
D 29
F 30
S 31

Startseite > Konzerte : Konzerte

Sa., 09. Jänner 2021

11.00 Uhr

Wien, Österreich
Wiener Staatsoper, Mahlersaal

Karteninformation

4. Kammermusikkonzert in der Wiener Staatsoper

Klavier Srebra Gelleva

Klarinette Matthias Schorn

Violine Harald Krumpöck

Violine Clemens Flieder

Viola Robert Bauerstatter

Violoncello Edison Pashko

Programm

Herbert Willi
Trio für Violine, Viola und Cello

Wolfgang Amadeus Mozart
Quintett A-Dur für Klarinette, 2 Violinen, Viola und Cello KV 581

Franz Schmidt
Quintett A-Dur Klavier, Klarinette, Violine, Viola und Cello

Interpreten

Srebra Gelleva

Srebra Gelleva wurde in einer Musikerfamilie in Bulgarien geboren. Sie ist Preisträgerin mehrere internationaler Wettbewerbe und konzertierte wiederholt als Solistin mit den Philharmonien in Sofia, Plovdiv und Vidin. Ihr Interesse und die Begeisterung für Kammermusik manifestiert sich in der vertieften Zusammenarbeit mit dem Lissy Quartett, dem Koll Trio, dem Bratschisten Robert Bauerstatter und der Cellistin Christine Hu.

Matthias Schorn

Matthias Schorn ist seit September 2007 erster Klarinettist des Orchesters der Wiener Staatsoper und der Wiener Philharmoniker. Neben seiner überaus erfolgreichen Karriere als Orchestermusiker konzertierte er mit vielen bekannten Orchestern und profilierte sich auf dem Gebiet der Kammermusik mit Partnern wie Christoph Eschenbach, Ernst Kovacic, Daniel Hope, Eszter Haffner, Daniel Müller-Schott und Milan Turkovic.

Harald Krumpöck

Harald Krumpöck war und  ist Mitglied verschiedener Kammerensembles wie Wiener Streichersolisten, Seifert Quartett, Ensemble Kontrapunkte und Willi-Ensemble-Wien. Im Rahmen verschiedener Projekte widmet er sich in den letzten Jahren vermehrt der Weitergabe der Wiener Musiziertradition an die nächste Generation, so zum Beispiel 2016 als Initiator des Projekts bePhilharmonic, seit 2019 als Gastprofessor an der Jiyu Gakuen Tokio und 2020 als Mitgründer und künstlerischer Leiter der Camerata prima la musica Wien.

Robert Bauerstatter

Robert Bauerstatter studierte Konzertfach Viola an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. 1998 - 2001 war Robert Bauerstatter Mitglied des Niederösterreichischen Tonkünstler Orchesters. Seit September 2001 ist er im Orchester der Wiener Staatsoper engagiert, seit 2004 als Stimmführer der Bratschengruppe. Im selben Jahr wurde er auch Mitglied der Wiener Philharmoniker.

Edison Pashko

Neben der Orchestertätigkeit widmet sich Edison Pashko, der 1995 Preisträger des Internationalen Cello-Wettbewerbs Liezen war, mit großer Ambition der Kammermusik. Er kann auf zahlreiche solistische Aktivitäten mit europäischen und asiatischen Orchestern verweisen sowie Mitwirkung in solchen Ensembles wie „Wiener Collage“ und „die reihe“.

© 2020 Wiener Philharmoniker RD00155D582B92

Media Partners of the Vienna Philharmonic Orchestra