Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2018  
  JUL  
M D M D F S S
S 1
M 2
D 3
M 4
D 5
F 6
S 7
S 8
M 9
D 10
M 11
D 12
F 13
S 14
S 15
M 16
D 17
M 18
D 19
F 20
S 21
S 22
M 23
D 24
M 25
D 26
M 30

Startseite > Konzerte : Konzerte

Sa, 28. Juli 2018

11.00 Uhr

Salzburg, Österreich
Großes Festspielhaus

Karteninformation

Konzert Andris Nelsons

Dirigent Andris Nelsons

Orchester Wiener Philharmoniker

Trompete Håkan Hardenberger

Sopran Lucy Crowe

Alt Bernarda Fink

Chor Chor des Bayrischen Rundfunks

Andris Nelsons

Programm

Bernd Alois Zimmermann
Nobody knows de trouble I see. Konzert für Trompete und Orchester

-- Pause --

Gustav Mahler
Symphonie Nr. 2 in c-Moll

Interpreten

Håkan Hardenberger

Håkan Hardenberger ist einer der weltweit anerkanntesten Solisten, bekannt für seine phänomenalen Auftritte und unermüdlichen Neuerfindungen. Neben seinen herausragenden Aufführungen des klassischen Repertoires ist er einer der bekanntesten Botschafter für Neue Musik.

Lucy Crowe

Lucy Crowe hat sich als eine der führenden lyrischen Soprane ihrer Generation etabliert und singt in vielen prominenten Opernhäusern und Konzertsälen. Sie ist bei den BBC Proms und Mostly Mozart aufgetreten sowie bei Festivals in Aldeburgh, Edinburgh und Salzburg. Ihre Liederabende fanden u.a. im in der Londoner Wigmore Hall London, der Carnegie Hall in New York und im Concertgebouw Amsterdam statt.

Bernarda Fink

Mit ihrem breiten Repertoire vom Barock bis ins 20. Jahrhundert zählt Bernarda Fink zu den gefragtesten Konzert- und Liedsängerinnen und wird von den bedeutendsten Orchestern sowie von führenden Barockorchestern eingeladen. Im September 2014 wurde an Bernarda Fink der Titel Österreichische Kammersängerin verliehen.

Chor des Bayrischen Rundfunks

Aufgrund seiner besonderen klanglichen Homogenität und der stilistischen Vielseitigkeit, die alle Gebiete des Chorgesangs von der mittelalterlichen Motette bis zu zeitgenössischen Werken, vom Oratorium bis zur Oper umfasst, genießt der Chor des Bayerischen Rundfunks höchstes Ansehen in aller Welt.

© 2018 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC