Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2019  
  JÄN  
M D M D F S S
M 2
D 3
F 4
S 5
S 6
M 7
D 8
F 11
M 14
D 15
M 16
S 20
M 23
F 25
S 27
M 28
D 29
D 31

Startseite > Konzerte : Konzerte

Mi., 30. Jänner 2019

19.30 Uhr

Salzburg, Österreich
Mozarteum

Karteninformation

Mozartwoche Salzburg

Orchester Wiener Philharmoniker

Musikalische Leitung Rainer Honeck

Sopran Krassimira Stoyanova

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart
Serenade in G-Dur, KV 525, "Eine kleine Nacht Musik"
„Porgi amor“, Cavatina der Almaviva aus Le Nozze di Figaro, KV 492/10
"Non più di fiori", Rondò der Vitellia aus La clemenza di Tito, KV 621
"L'amerò, sarò costante" Rondeaux Aminta aus Il Rè pastore, KV 208

-- Pause --

Wolfgang Amadeus Mozart
Divertimento [Nr. 15] in B-Dur, KV 287, "2. Lodronische Nachtmusik"

Interpreten

Rainer Honeck

Rainer Honeck wurde 1981 in die Gruppe der Primgeiger des Orchesters der Wiener Staatsoper aufgenommen. 1984 wurde er Konzertmeister des Staatsopernorchesters und 1992 Konzertmeister der Wiener Philharmoniker. Als Solist trat Rainer Honeck in bedeutenden Musikzentren Europas (Royal Albert Hall, London), Amerikas (Carnegie Hall, New York) und Japans (Suntory Hall, Tokio) auf. Zu seinen persönlichen Höhepunkten zählen solistische Auftritte mit den Wiener Philharmonikern, dem London Symphony Orchestra und dem Pittsburgh Symphony Orchestra.

Krassimira Stoyanova

Die bulgarische Sopranistin Krassimira Stoyanova zählt zu den führenden Sängerinnen ihres Fachs und wird von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert. Sie studierte Gesang und Violine am Konservatorium in Plowdiw und debütierte 1995 an der Nationaloper Sofia, wo sie sich ein umfangreiches Repertoire erarbeiten konnte. Ihre internationale Karriere begann sie an der Wiener Staatsoper, wo sie bis heute regelmäßig zu Gast ist und 2009 mit dem Titel Kammersängerin ausgezeichnet wurde.

© 2019 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B09B3