Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2019  
  MAI  
M D M D F S S
M 1
F 3
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
S 18
S 19
M 20
D 21
M 22
S 25
S 26
M 27
D 28
M 29

Startseite > Konzerte : Konzerte

Sa., 04. Mai 2019

11.00 Uhr

Wien, Österreich
Wiener Staatsoper, Mahlersaal

Karteninformation

9. Kammermusikkonzert in der Wiener Staatsoper

Violine Martin Kubik

Violoncello Eckart Schwarz-Schulz

Klarinette Christoph Zimper

Klavier Maria Radutu

Programm

Christoph Zimper
Bagatelle, op.5

Johannes Brahms
Trio a-Moll für Klarinette, Violoncello und Klavier, op. 114

Béla Bartók
Contrasts Sz.111

Felix Mendelssohn-Bartholdy
Klaviertrio Nr.1 in d-Moll, op.49

Interpreten

Martin Kubik

Als engagierter Kammermusiker konzertierte Martin Kubik mit Ensembles wie dem Otto-Nicolai-Quartett, dem Straka-Ensemble, dem Wiener Geigenquartett und dem Ensemble Kontrapunkte im In- und Ausland. Von 1990 bis 2010 war Martin Kubik Mitglied und Ensembleleiter der Philharmonia Schrammeln Wien.

Eckart Schwarz-Schulz

Der Cellist Eckart Schwarz-Schulz ist 2004 in das Orchester der Wiener Staatsoper eingetreten und wurde 2007 in den Verein der Wiener Philharmoniker aufgenommen.

Christoph Zimper

Mehrfacher erster Preisträger Christoph Zimper war von 2012-2018 Soloklarinettist im Mozarteum Orchester Salzburg. Als Kammermusiker ist er Gründungsmitglied der Wiener Klangkommune sowie Mitglied der Plattform K&K Vienna und dem Artos Quintett. Seit 2017 ist er Professor für Klarinette an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Maria Radutu

Mit außergewöhnlichen CD Konzepten, klassisch bei Solokonzerten, groovig oder feinfühlig in ihren modernen Projekten und als kühne Programmgestalterin verfolgt Maria Radutu ein Ziel, Augenblicke zu erschaffen die den Puls des Zuhörers verändern.

© 2019 Wiener Philharmoniker RD00155D581F71