Anmelden

https://www.wienerphilharmoniker.at/Default.aspx?TabId=179&language=de-AT&personid=858

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2020  
  MAI  
M D M D F S S
F 1
S 2
S 3
M 4
D 5
M 6
D 7
F 8
M 11
M 13
F 15
S 16
S 17
M 18
D 19
M 20
D 21
F 22
M 25
D 26
S 30
S 31

Startseite > Tibor Kovác : Mitglieder > Tibor Kovác

Zweite Violine

Raimund Lissy
Tibor Kovác
Christoph Koncz
Gerald Schubert
Patricia Hood-Koll
Adela Frasineanu
Helmut Zehetner
George Fritthum
Alexander Steinberger
Harald Krumpöck
Michal Kostka
Benedict Lea
Marian Lesko
Johannes Kostner
Martin Klimek
Jewgenij Andrusenko
Shkёlzen Doli
Holger Groh
Júlia Gyenge *
Liya Yakupova *

Tibor Kovác

Zweite Violine

Eingetreten in das Orchester der Wiener Staatsoper: 1992
Eingetreten in den Verein der Wiener Philharmoniker: 1995
Eingetreten in die Hofmusikkapelle im Jahr: 1998

Tibor Kovac wurde 1967 in Levice (Slowakische Republik) geboren. Seinen ersten Violinunterricht erhielt er von seinem Vater, im Alter von vier Jahren. Er studierte in Bratislava, in Prag und in Wien . Seine Ausbildung setzte er später bei A. Staar und B. Kuschnir fort. Zugleich absolvierte er Meisterkurse bei Z. Bron und I. Oistrach. Er wurde zum Preisträger internationaler Wettbewerbe (u.a. M. Abbado, J. Joachim) und ist seit 1992 Mitglied der Wiener Philharmoniker (seit 1994 Vorgeiger).

Tibor Kovac ist international sowohl solistisch als auch kammermusikalisch aufgetreten. Seine Bühnen-Partner waren u. a. Camerata academica Salzburg, Orchestre de la Suisse Romande, Deutsches Symphonieorchester Berlin, Slowakische Philharmonie, , Mariinsky Orchester aus St. Petersburg (unter der Leitung von Maestro Valery Gergiev),  sowie Pianisten Lang Lang (NCPA Peking) und Lambert Orkis (Washington DC), und Sänger Thomas Hampson, Juan Diego Florez und Bobby McFerrin.

In 2016 gründete er das Ensembles “Philharmonic Five“. Tibor Kovac hielt internationale Meisterkurse in Italien und in Japan, sowie Philharmonische Probespiel-Seminare in Salzburg ab. Bemerkenswert ist seine Gesamtaufnahme der 24 Capricci von N. Paganini (2005 GRAMOLA). Tibor Kovac spielt eine Antonio Stradivari, Cremona 1724 “ex Rawark“ Violine (Leihgabe der Österreichischen Nationalbank).

© 2020 Wiener Philharmoniker RD00155D58254C

Media Partners of the Vienna Philharmonic Orchestra