Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2018  
  DEZ  
M D M D F S S
M 3
D 4
M 5
D 6
F 7
M 10
D 11
M 12
F 14
D 20
S 22
S 23
M 24
D 25
M 26
D 27
F 28
S 29

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Interna 2018

Di, 30. November 2004

Interna

 

Tod von Professor Georg Patay

Am 17. Oktober 2004 starb Herr Professor Georg Patay, Bratschist der Wiener Philharmoniker von 1957 bis 1988, nach langem schweren Leiden. Geboren am 4. Juli 1923 in Wien, studierte Georg Patay Violine bzw. Viola bei Ernst Morawec, dem seinerzeitigen Solobratschisten unseres Orchesters und legendären Lehrer mehrerer Generationen von Geigern und Bratschisten. Nach reger Substitutentätigkeit erhielt Patay im Jahre 1945 ein Engagement im Orchester der Wiener Volksoper, wo er bis 1957 als Bratschist spielte. In diesem Jahr wechselte er nach erfolgreichem Probe spiel in die Wiener Staatsoper, nahm dort am 1. September seinen Dienst in der Violagruppe auf und wurde genau zwei Jahre später, am 1. September 1959, Mitglied der Wiener Philharmoniker.

Professor Georg Patay

Als Georg Patay, der in der Folge auch der Wiener Hofmusikkapelle beitrat, am 31. August 1988 seine aktive Laufbahn beendete, hatte er somit 43 Dienstjahre absolviert und war mit dem Berufstitel Professor (1970), dem Silbernen Ehrenzeichen um Verdienste für die Republik Österreich (1979), dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Salzburg (1983) und dem Ehrenring derWiener Philharmoniker ausgezeichnet worden. Wenig später erfuhr sein Lebensabend eine einschneidende Veränderung: Nach einem Schlaganfall war er für immer ans Krankenbett gefesselt, ertrug aber dieses schwere Schicksal mit großer Ergebenheit, Humor und Geduld.

 

Tags

© 2018 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC