Anmelden

https://www.wienerphilharmoniker.at/Default.aspx?TabId=111&language=de-AT&year=2004&month=5&blogitemid=795

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2020  
  JUL  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
S 11
S 12
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
S 18
S 19
M 20
D 21
M 22
D 23
F 24
S 25
S 26
M 27
D 28
M 29
D 30
F 31

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Sa., 15. Mai 2004

Ehrungen

 

Franz-Schalk-Medaille in Gold an Walter Cronkite

Am 11. Dezember 2003 beschloß die Hauptversammlung der Wiener Philharmoniker, den amerikanischen Starjournalisten Walter Cronkite aufgrund seiner Verdienste um das Neujahrskonzert und um das kulturelle Erscheinungsbild unseres Landes mit der "Franz-Schalk-Medaille in Gold" auszuzeichnen.

Walter Cronkite, geboren 1916 im US-Bundesstaat Missouri, gelangte ab 1950 durch seine Kommentare und Reportagen für den Sender CBS zu unerhörter Popularität in Amerika. Von 1962 bis 1981 moderierte er die Abendnachrichten von CBS und avancierte zu einer der einflußreichsten Stimmen des Landes: In einer Umfrage wurde er zur "most trusted figure", also zur vertrauenswürdigsten Person gewählt. Als sich der ORF Mitte der achtziger Jahre erfolgreich darum bemühte, das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker mit Hilfe des Kultursenders WNET/Channel Thirteen auf dem amerikanischen Markt zu etablieren, kam der Frage des Moderators der Übertragung zentrale Bedeutung zu. Gemeinsam mit Peter Weinberg, dem Direktor von WNET/Channel Thirteen, und mit Unterstützung von Dr. Peter Marboe konnte Dr. Peter Radel, der damalige Generalsekretär des ORF, Walter Cronkite engagieren, dem das Neujahrskonzert bald zu einem persönlichen Anliegen wurde - am 1. Jänner 2004 gestaltete er die Übertragung zum zwanzigsten Mal, wobei er stets darum bemüht ist, die kulturelle Bedeutung Wiens und (Alt-)Österreichs in besonderem Maße zu betonen.

Die Verleihung der "Franz-Schalk-Medaille in Gold" erfolgte am 30. Dezember 2003 zu Beginn der letzten Probe für das heurige Neujahrskonzert: Auf dem Podium des Goldenen Saales nahm Walter Cronkite im Kreise der Wiener Philharmoniker und in Gegenwart von Riccardo Muti, Professor Franz Mailer und David Horn, dem früheren Assistenten von Peter Weinberg und nunmehrigen Musikdirektor von WNET/Channel Thirteen, die Auszeichnung entgegen.

 

Tags

© 2020 Wiener Philharmoniker RD00155D58254C

Media Partners of the Vienna Philharmonic Orchestra