Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2018  
  JUL  
M D M D F S S
S 1
M 2
D 3
M 4
D 5
F 6
S 7
S 8
M 9
D 10
M 11
D 12
F 13
S 14
S 15
M 16
D 17
M 18
D 19
F 20
S 21
S 22
M 23
D 24
M 25
D 26
M 30

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Aktivitäten 2017

Mo, 04. September 2017

Prof. Reinhard Öhlberger

Aktivitäten

 

Die Wiener Philharmoniker bei den Salzburger Festspielen 2017

Die Salzburger Festspiele 2017 waren wie allsommerlich von der Präsenz der Wiener Philharmoniker gekennzeichnet, zum 93. Mal füllten sich mit Opern- und Konzertproduktionen der Juli und August. Insgesamt waren es 21 Opernaufführungen in vier Produktionen – diese allesamt in Neuinszenierungen – und 11 Konzerttermine, samt den dazugehörigen Probenterminen in weiteren 58 Arbeitseinheiten, von denen fünf schon als Vorbereitungen Ende Juni in Wien stattfanden. Die Beteiligung an den Opernproduktionen fand folgendermaßen statt:

2. August (Premiere) und 5., 10., 15., 21. August, Großes Festspielhaus: Dmitri Schostakowitsch, Lady Macbeth von Mzensk. Neuinszenierung in der Regie von Andreas Kriegenburg; Dirigent Mariss Jansons.

6. August (Premiere) und 9., 12., 16., 19., 22., 25. August, Großes Festspielhaus, Giuseppe Verdi, Aida. Neuinszenierung in der Regie von Shirin Neshat; Dirigent Riccardo Muti.

8. August (Premiere) und 14., 17., 24., 27. August, Haus für Mozart: Alban Berg, Wozzeck. Neuinszenierung in der Regie von William Kentridge; Dirigent Vladimir Jurowski.

20. August (Premiere) und 23., 26., 29. August, Felsenreitschule: Aribert Reimann, Lear. Neuinszenierung in der Regie von Simon Stone; Dirigent Franz Welser-Möst.

Die Konzerte des Orchesters hatten folgende Termine und Dirigenten:

28. und 30. Juli, Großes Festspielhaus: Gustav Mahler, Symphonie Nr. 9 D-Dur. – Dirigent Bernard Haitink. Diese Konzerte fanden auch unter dem Rahmen der Veranstaltungsreihe „Ouverture spirituelle“ statt.

6. und 7. August, Großes Festspielhaus: Sergej Prokofjew, Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 16; mit dem Solisten Daniil Trifonov. Dmitri Schostakowitsch, Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 60, „Leningrader“. – Dirigent Andrís Nelsons.

13., 14. und 15. August, Großes Festspielhaus: Johannes Brahms, Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 83; mit dem Solisten Yefim Bronfman. Peter Iljitsch Tschaikowsky, Symphonie Nr. 4 f-Moll op. 36. – Dirigent Riccardo Muti.

19. und 20. August, Großes Festspielhaus: Richard Strauss, Metamorphosen – Studie für 23 Solostreicher; Anton Bruckner, Symphonie Nr. 7 E-Dur WAB 107. – Dirigent Herbert Blomstedt.

26. und 27. August, Großes Festspielhaus: Gustav Mahler, Smphonie Nr. 7 e-Moll. – Dirigent Daniel Barenboim.

Zusätzlich zu diesen Terminen wurde im Rahmen der Kammerkonzerte im Großen Saal des Mozarteums ein Kammermusikkonzert mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker gegeben:
am 6. August spielten neun Orchestermitglieder (Daniel Ottensamer, Klarinette; Rainer Honeck, Christoph Koncz, Thomas Küblböck, Holger Groh, Violine; Tobias Lea, Tilman Kühn [letzterer Wr. Staatsoper], Viola; Sebastian Bru, David Pennetzdorfer [letzterer Wr. Staatsoper], Violoncello) Werke von Richard Strauss, Wolfgang A. Mozart, Hans Werner Henze und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

 

Tags

© 2018 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC