Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen


Start|End

Start|End

Start|End

Start|End

Start|End

Start|End

Start|End

Start|End

Start|End

Menu Kalender

  2019  
  OKT  
M D M D F S S
D 1
M 2
D 3
F 4
M 7
D 8
M 9
D 10
M 14
D 17
F 18
S 19
S 20
M 23
S 26
D 31

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Fr., 29. Dezember 2017

Prof. Reinhard Öhlberger

Nachrichten

 

4.Kammermusikkonzert in der Wiener Staatsoper 2017/18

Das vierte Konzert im philharmonischen Kammermusik-Zyklus fand am 16. Dezember 2017 im Gustav Mahler-Saal der Staatsoper statt und wurde vom Ensemble „Ornamentum Philharmonicum“ ausgerichtet.

Die der Pflege barocker Stiltradition verpflichtete Spielgemeinschaft hatte Georg Philipp Telemann (Quartett d-Moll TWV 43:d3), Arcangelo Corelli (Concerto grosso g-Moll op. 6 Nr. 8) sowie Heinrich Ignaz Franz Biber (aus „Harmonia Artificiosa-Ariosa“, Partia III in A-Dur) bis zur Pause im Programm.

Danach wurde abermalig Telemann (die Ouverture à la Pastorelle F-Dur TWV 55:F7) und schlußendlich Johann Sebastian Bach (das Brandenburgische Konzert Nr. 4 G-Dur BWV 1049 ) konzertiert. Auch eine Zugabe konnte sich das Publikum erklatschen, es wurde der 3. Satz Bach wiederholt – um es völlig exakt und für die Ewigkeit festzuhalten: man hat bei Takt 175 begonnen (man möge solche Genauigkeit nicht als Beckmesserei verurteilen).

Die barocken Verschworenen waren in leichter Variierung der Teilnehmer von vor zwei Jahren (am 20. Februar 2016) diesmal die Orchestermitglieder Walter Auer und Wolfgang Breinschmid (Flöte), Maxim Brilinsky, Jun Keller und Martin Kubik (Violine), Sebastian Führlinger (Viola), Peter Somodari (Violoncello) und Filip Waldmann (Kontrabass); ergänzt von Kotono Brilinsky an Cembalo und Orgel.

 

Tags

© 2019 Wiener Philharmoniker RD00155D581F71

Media Partners of the Vienna Philharmonic Orchestra