Anmelden

https://www.wienerphilharmoniker.at/Default.aspx?TabId=111&language=de-AT&year=2019&month=12&blogitemid=1453&page=1&pagesize=20

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2020  
  DEZ  
M D M D F S S
M 2
F 4
S 5
S 6
M 7
D 8
M 9
D 15
M 16
D 17
F 18
S 19
S 20
M 21
D 22
M 23
D 24
F 25
S 26
S 27
M 28
D 29

Startseite > Orchester : Orchester

 

Das Philharmonische Tagebuch

Mi., 11. Dezember 2019

Prof. Reinhard Öhlberger

Interna

 

Feier der 80. Geburtstage

Die Zahl der Orchestermitglieder, die im Jahr 2019 ihren 80. Geburtstag feierten, war durchaus überschaubar. Anläßlich dieses schönen Ereignisses wurden die Professoren Walter Blovsky, Anna Lelkes und Rudolf Josel zu einer gemeinsamen Geburtstagsfeier in die philharmonische „Kanzlei“ geladen, die am 29. November stattfand. Jede der drei Persönlichkeiten hat auf ihre Weise substantiell an der Orchesterarbeit Anteil gehabt. 

Walter Blovsky war neben seinen Aufgaben als Bratscher langjähriger Orchesterbetriebsrat in der Staatsoper und von 1990 bis 1997 philharmonischer Geschäftsführer gewesen. Anna Lelkes an der Harfe war das erste weibliche Orchestermitglied mit Sitz und Stimme in der Vollversammlung. Mit Rudolf Josel hatten wir einen begnadeten Soloposaunisten, der auf diese verantwortungsvollen Position bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000 gewirkt hatte.

Es gilt hier freilich einen weiteren zu seinem 80er Geladenen zu erwähnen, zwar kein eigentliches Orchestermitglied, aber mit einer äußerst wichtigen Funktion bei uns tätig, und das weit über seine Pensionierung hinaus, wenn Not am Mann war. Leopold Kraus, langjähriger Orchesterwart, hat als freundlicher und mitdenkender Logistiker noch im letzten Sommer bei den Salzburger Festspielen mitgearbeitet. Es wäre hervorzuheben, dass er trotz aller körperlichen Beanspruchung, die seine Arbeit mit sich bringt, noch niemals über Kreuzweh geklagt hätte, ja, mehr noch: dass er behauptet, Rückenschmerzen gar nicht zu kennen.

 

Tags

© 2020 Wiener Philharmoniker RD00155D582B92

Media Partners of the Vienna Philharmonic Orchestra