Anmelden

https://www.wienerphilharmoniker.at/Default.aspx?TabId=182&language=de-AT&productId=28947637936

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

Startseite > Shop : Shop

 

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2010

Franz Welser-Möst

DG, CD

€ 19,90 Bestellen

Über dieses Produkt

Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker hat sich sehr schnell etabliert als Open-Air-Konzert mit freiem Eintritt im einzigartigen Ambiente der Barockgärten des Schönbrunner Schlosses. Um ein möglichst breitgefächertes Publikum anzusprechen, bietet Franz Welser-Möst zusammen mit den großartigen Wiener Philharmonikern ein Programm von universellem, man könnte sagen kosmischem Reiz unter dem Motto »Mond - Planeten - Sterne«. Und was könnte dieses Thema wohl besser verkörpern als Josef Strauss? wunderbar atmosphärischer Walzer Sphärenklänge? Zudem richtet das Sommernachtskonzert sein musikalisches Teleskop auf extraterrestrische Hits wie »Mars« aus Gustav Holsts The Planets und Ausschnitte aus John Williams? Filmmusik zum Science-Fiction-Klassiker Star Wars. Die Wiener Musik kommt erneut zu ihrem Recht in Joseph Lanners Walzer Abendsterne, einem großartigen Werk, das hier erstmals in einer Aufnahme der Wiener Philharmoniker erscheint! Ein weiteres überirdisches Wiener Stück ist der bezaubernde »Mondchor« aus Die lustigen Weiber von Windsor, der meisterhaften Oper von Otto Nicolai (1810-1849), der 1842 die Wiener Philharmoniker gründete und dessen 200. Geburtstag wir in diesem Jahr feiern. Franz Liszts virtuoses, zugleich höchst poetisches Zweites Klavierkonzert ist das einzige »erdverbundene« Werk dieses Abends, aber die Wiener Philharmoniker und Franz Welser-Möst sind mehr als glücklich, den thematischen Rahmen einmal zu sprengen, wenn der Solist einer der größten Pianisten unserer Zeit ist: Yefim Bronfman.

© 2020 Wiener Philharmoniker RD00155D582B92

Media Partners of the Vienna Philharmonic Orchestra