Anmelden

Anmelden

 

Mein Bereich

Nützen Sie zahlreiche Vorteile mit Ihrer Registrierung auf www.wienerphilharmoniker.at: Verschiedenste Newsletter, Teilnahme an den Kartenverlosungen und ein Überblick über alle Ihre Online-Einkäufe!

Jetzt registrieren

Fenster schließen

Menu Kalender

  2017  
  NOV  
M D M D F S S
M 1
D 2
F 3
S 4
S 5
M 6
D 7
M 8
D 9
F 10
M 13
D 14
M 15
D 16
F 17
D 21
M 22
D 23
M 27
D 30

Startseite > Michael Werba : Mitglieder > Michael Werba

Fagott

Štěpán Turnovský
Harald Müller
Michael Werba
Wolfgang Koblitz
Benedikt Dinkhauser
Sophie Dartigalongue *

Michael Werba

Fagott

Geburtsort: Wien
Eingetreten in das Orchester der Wiener Staatsoper: 1976
Eingetreten in den Verein der Wiener Philharmoniker: 1979

Michael Werba ist Solofagottist der Wiener Philharmoniker; Eltern: Prof. Erik und Prof. Ady Werba, seit 1979 verheiratet mit Edith, 3 Kinder (Stephan, Christian, Claudia). Ab 1968 Fagottstudium bei Prof. Karl Öhlberger an der Hochschule für Musik in Wien, 1974 Matura am Musikgymnasium Wien, 1977 Diplomprüfung mit Auszeichnung und Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst. 1978 Mozartinterpretationspreis für Junge Künstler vom Bundesministeriums für Unterricht und Kunst.

Engagements: 1. 2. 1975 Wiener Symphoniker, 1.1.1976 Orchester der Wiener Staatsoper, 2. Fagott, Seit 1.1.1977 Solofagottist der Wiener Philharmoniker und der Wiener Staatsoper.

Unterrichtstätigkeit: Seit 1982 Leiter der Fagottklasse am Konservatorium Wien.1992 Masterclass im Rahmen der Toho Universität Tokio in Wien. 1994 -1998 Meisterkurse für Bläserkammermusik in Millstatt (Kärnten), Mehrfache Tutortätigkeit mit Einzelunterricht, Bläser- und Orchesterbetreuung: Pacific Music Festival, Sapporo Internationales Orchesterinstitut Attergau, New World Symphony Orchestra, Miami (Orchesterakademie)Junge Philharmonie Wien, Masterclasses in Florenz (Italien), Tokio, Kyoto (Japan), Seoul(Korea) und  Minnesota (USA) Öffentliche Vorträge (Deutsch und Englisch) zum Thema Wiener Bläserstil mit Demonstration und Erklärungen im Rahmen vom Internationales Orchesterinstitut Attergau in Salzburg, IDRS Kongress in Frankfurt, Welcome to AustriaKarajan – Centrum  Wien.

Solistische Konzerttätigkeit mit Werken von A. Vivaldi, J. Haydn, W.A. Mozart,  J. Pauer ,C.M.von Weber und J. Françaix  bei den Salzburger Festspielen, der Mozartwoche Salzburg, in Deutschland, Polen, Japan. Als Solist begleitet von den Wiener Philharmonikern bei Aufführungen von den "Concertanten"  von W.A. Mozart und Joseph Haydn und dem Fagottkonzert von C.M.v.Weber im Rahmen der philharmonischen Abonnementkonzerte und auf Tourneen in der BRD und in Asien. Kammermusikseit 1979 tätig mit dem Wiener Kammerensemble, Gründer des Wiener Bläseroktetts, 1980 seit 1985 Mitglied der Wiener Bläsersolisten, seit 2004 Leiter des Ensembles "Vienna Classics". Mit diesen Ensembles Konzertreisen in Europa, Japan, Australien und den USA. Einspielungen -Solo Haydn - Concertante unter Leonard Bernstein mit den Wiener Philharmonikern für TV und CD (DGG), Haydn – Concertante unter Adam Fischer mit dem Austro-Hungarian Haydn Orchestra (Nimbus), Solo-CD mit den Fagottkonzerten von W.A.Mozart,  J.N.Hummel und C.M.v.Weber mit den Wiener Streichersolisten, (DENON), Duett- Concertino für Klarinette und Fagott von R. Strauss unter Sir Andre Previn mit den Wiener Philharmonikern (DGG), Mozart Fagottkonzert mit dem Ensemble Vienna Classics (Meister-Music), Einspielungen-Kammermusik: Duos von F. Devienne – mit Paolo Carlini (Frame), Die Serenaden von Mozart, Beethoven Oktett mit dem Wiener Bläser-Oktett. Mit dem Wiener Kammerensemble: Schubert Oktett (DGG und Canyon), Beethoven Septett (Denon), Devienne Fagott-Quartett,  Mozart Fagott-Cello-Sonate (Canyon). Mit den Wiener Bläsersolisten: Mozart Serenaden, Beethoven Oktett und Sextett (Decca), Träger des Ehrenkreuzes des Landes Salzburg, Ehrenring der Wiener Philharmoniker, Verleihung des Berufstitels "Professor"2005. Seit 1994 Initiator und musikalischer Leiter der Konzertreihe Philharmonia-Zyklus Mödling, sowie Obmann des gleichnamigen Vereins.

© 2017 Wiener Philharmoniker RD0003FF4B68AC